Gamingaccount verkaufen - hat das rechtliche Konsequenzen?

3 Antworten

Also: rechtliche Konsequenzen hat der Verkauf alleine natürlich nicht, jedoch: sollte dieser Account dann gesperrt werden / nach dem Verkauf unbrauchbar sein, könnte der Käufer natürlich rechtliche Schritte einleiten.

Genau.. Ds wollte ich auch schreiben

Wenn du ihn verkaufen willst solltest du es unter der Hand machen.... Also nicht in irgendeiner Form dein Account Name öffentlich Preis geben

Also nicht bei Facebook oder wo auch immer dein Account Name veröffentlichen damit sich die potentiellen Interessenten deine Spiele anschauen kann(wie es u.a bei steam oder PlayStation möglich ist)

Alles privat aushandeln... Damit ist die Gefahr sehr gering das der Hersteller was mitbekommen wird....

Nein rechtlich hat es keine Konsequenzen, da ist egal, was in den AGB's steht, denn diese sind nur Intern gültig. Nur der Spielerhersteller kann Konsequenzen ziehen und deinen Account dauerhaft sperren, mehr nicht.

im grunde geht das richtung hehlerei, du verkaufst ja etwas, was dir nicht gehört.

Völliger Schwachsinn. Wenn man keine Ahnung hat und nur was schreibt um Antworten im Profil zu haben, sollte man es lieber lassen.

Er hat aber recht. Man kann nicht etwas verkaufen, was einem nicht gehört. Der Account wird nie Dein Eigentum und darf deshalb nicht verkauft werden.

@dresanne

Hehlerei setzt eine rechtswidrige Vortat voraus, welche soll das sein?

Auch fraglich ist, ob der Account als "Sache" zu verstehen ist.

Was möchtest Du wissen?