fremdenlegion ist das erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schon in Paris, also noch bevor du "le Contrat" unterschreibst bekommst du deine neue Identität. Deine Staatsbürgerschaft wird also nicht beeinflusst. Du solltest dich natürlich ordnungsgemäß bei deiner Kommune abmelden bevor du zur Legion gehst, damit es keine Probleme gibt, wenn du zurückkehrst. Bei weiteren Fragen, ruhig ne pers. Nachricht schicken.

Bei Wiki steht:

"In Deutschland ist nach § 109h StGB eine Anwerbung für die Fremdenlegion strafbar. Darüber hinaus kann der Dienst von Deutschen in der Fremdenlegion einen Verstoß gegen die deutsche Wehrpflicht bedeuten, sofern sie der Wehrüberwachung in Deutschland unterliegen. Des Weiteren verlieren Deutsche, die in der Fremdenlegion dienen, die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn sie zusätzlich auch französische Staatsbürger sind (gem. § 28 Staatsangehörigkeitsgesetz)."

Mit anderen Worten, wenn du dich in Deutschland nicht vor dem Wehrdienst drückst, ist es kein Problem wenn du dich bei der Fremdenlegion bewirbst und deine Staatsbürgerschaft wird dir auch nicht aberkannt, es sei denn, du hättest außerdem noch die französische.

Aufpassen: Eine doppelte Staatsbürgerschaft ist für Deutsche nicht mehr zulässig. Eine in die Staaten ausgewanderte Freundin hat dort nach der erforderlichen wartezeit die amerikanische Staatsbürgerschaft erworben udnmusste ihre deutschen Papiere beim deutschen Konsulat abgeben. Die deutsche Staatsbürgerschaft hat sie seitdem verloren.

Fremdenlegionäre können per Gesetz durch vergossenes Blut im Einsatz die französische Staatsbürgerschaft erhalten, auf Vorschlag des französischen Verteidigungsministers. Dann verliert man ggf die deutsche Staatsbürgerschaft.

Wenn du dich nicht auf diese Weise der Wehrpflicht entziehst, kannst du dich überall freiwillig zum Dienst verpflichten, wo man dich nimmt.

Es ist lediglich verboten, dich AUF DEM HOHEITSGEBIET DER BUNDESREPUBLIK anzuwerben, Dafür musst du nach Frankreich rüber.

  • Der Einsatz der Fremdenlegion ist völkerrechtlich nicht anders zu bewerten als der des Militärs anderer souveräner Staaten auch.

  • Nach französischem Recht dürfen diensttaugliche Männer jeglicher Nationalität im Alter von 17 bis 40 Jahren angeworben und rekrutiert werden.

  • In Deutschland ist nach § 109h StGB eine Anwerbung für die Fremdenlegion strafbar. Darüber hinaus kann der Dienst von Deutschen in der Fremdenlegion einen Verstoß gegen die deutsche Wehrpflicht bedeuten, sofern sie der Wehrüberwachung in Deutschland unterliegen.

  • Quelle: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20090201045303AALe3ji

Google doch mal mit dem Stichwort: "Staatsbürgerschaft". Und beim Thema Fremdenlegion schau mal die Seite der französischen Legion etwas näher an: www.legion-etrangere.fr

Was möchtest Du wissen?