Freiberuflich oder gewerbe anmelden

 - (Esoterik, Wahrsagen, Kartenlegen)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stella, in einigen wenigen Städten/Gemeinden zählt Lebensberatung/Kartenlegen/etc. noch als Freier Beruf, in den meisten Regionen musst du dafür allerdings ein Gewerbe anmelden. Wenn du das Gewerbe angemeldet hast meldet sich zeitnah automatisch das Finanzamt bei dir, dann kannst du angeben, ob du dich als umsatzsteuerpflichte Unternehmerin oder als Kleingewerbetreibene führen lassen möchtest. Anfangs würde ich dir auf jeden Fall die Kleinunternehmerregelung empfehlen - du kannst dann glaub ich bis zu 17.500 Euro pro Jahr Umsatz machen, ohne dass du eine Umsatzsteuererklärung machen musst. Wenn du darüber hinaus kommst stuft dich das Finanzamt automatisch als umsatzsteuerpflichtig ein. Hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

vom Gefühl her würde ich es als Freiberufler bezeichnen. Vielleicht mal bei der Gewerbeanmeldung der Stadt fragen?

Was möchtest Du wissen?