Feiertag fällt auf freien Tag!

5 Antworten

meine Kollegin, die Ihren freien Tag immer am Donnerstag hat, drei freie Tage in dieser Woche ( einschließlich Sonntag), ich aber nur zwei...

Dann wird sich demnächst Deine Kollegin hier beschweren? In manchen Bundesländern gibt es diesen Monat zwei Donnerstage die Feiertag sind. Den Pfingstmontag gibt es übrigens in einigen Bundesländern auch noch. Da ist dann noch ein Kollege "benachteiligt".

ralosaviv hat Dir die Antwort ja schon gegeben. Man wird an Feiertagen so bezahlt (oder halt nicht) als hätte man gearbeitet (Entgeltfortzahlungsgesetz). Hätte man nicht gearbeitet, muss auch nicht bezahlt werden. Von Ausgleich ganz zu schweigen.

Jo bei uns in NRW... da haben wir diesen Monat 4 Feiertage... geht bei meiner Frau auch Geld flöten... wo ist da der Ausgleich (Achtung: Ironie ^^)

In manchen Bundesländern gibt es diesen Monat zwei Donnerstage die Feiertag sind.<

Das spielt keine Rolle. Entscheidend ist der Sitz des Arbeitsortes. Für die Kollegen desselben Arbeitsortes gelten dieselben Bedingungen.

Damit sind die Bedingungen wieder für alle gleich; es sei denn, man betrachtet es bundesweit, so wie Sie es hier tun, Hexle. Das geht nicht. Das Grundgesetz sichert das Subsidiaritätsprinzip der Länder zu. Es wäre verfassungswidrig.

@Navvie

Nawie- das war nicht die Frage. Es geht um Feiertage an verschiedenen Wochentagen die**** Freizeittage**** der MA sind und das alles in einem Bundesland, einer Stadt, einer Firma. Ich würde sagen Thema verfehlt.

Ganz ehrlich, da bekommst Du keinen ausgleich. Das ist genau das gleiche wie für alle anderen, wenn ein Feiertag mal auf einen Sonntag fällt. Wo ist da der Ausgleich für die restlichen Bürger Deutschlands?

Anders wäre es, wenn es ein Urlaubstag wäre. Feiertag und Krankheitstage ersetzen einen Urlaubstag... der Urlaubsanspruch verlängert sich entsprechend.

Ich arbeite von Mo - Fr im Büro. Sa + So sind meine freien Tage. Welchen Ausgleich bekomme ich für den Ostersonntag oder für einen anderen Feiertag, der auf einen Samstag oder Sonntag fällt? Richtig: keinen. Das ist schlicht Pech.

Ein Ausgleich würde dir nur dann zustehen, wenn das Freizeitsystem rollierend ist und deine Freizeit jetzt auf einen Feiertag fällt... hat aber jeder seinen " festen " Wochentag an dem er Frei hat und der fällt auf einen Feiertag, dann hat derjenige schlicht Pech gehabt - er hätte an dem Tag ja sowieso frei gehabt.

Nein, Dir steht kein Ausgleichstag zu.

Diese Situation gibt es in den verschiedensten Variationen, aber für die Betroffenen heißt das schlicht, einfach und bedauerlich: Pech gehabt.

In einer vergleichbaren Situation befindet sich z.B. eine Halbtagskraft, die am Vormittag arbeitet: wenn der Betrieb am Nachmittag beispeilsweise wegen Karneval frei gibt, können die Vollzeitkräfte sich freuen, aber die Teilzeitkraft hat nichts davon - sie hat aber auch keinen Schaden dadurch, so wenig wie Du.

An einem anderen Feiertag "trifft" es eine andere Arbeitskraft.

Wenn es einen Betriebsrat gäbe, könnte natürlich über eine freiwillige (also wenn der Arbeitgeber mitmacht) Betriebsvereinbarung für "ausgleichende Gerechtigkeit" gesorgt werden; Regelungen könnten natürlich auch in einem Tarifvertrag getroffen werden.

Was möchtest Du wissen?