Falscher Begünstigter bei einer Überweisung

5 Antworten

Im Normalfall wird der Begünstigte auf einer Überweisung nicht kontrolliert. Die Banken sind nicht mehr dazu verpflichtet. Was zählt ist die Kontonummer und die Bankleitzahl.

In Ausnahmefälle kann es aber vorkommen, dass ein Abgleich gemacht wird und das Geld vielleicht abgewiesen wird. Dann landet es wieder auf deinem Girokonto. Bei kleineren Beträgen ist die Wahrscheinlichkeit aber ziemlich gering.

Nein, die Bank bricht die Überweisung nicht ab, sie wird nach den numerischen Angaben (Konto+Bankleitzahl) durchgeführt.

Wenn es die Konto-Nr. gibt, die Du auf die Überweisung geschrieben hast, wird es dort auch gutgeschrieben, obschon der vermerkte Name des Begünstigten ein anderer ist. Seit einigen Jahren gilt diese Regelung und der Auftraggeber haftet selbst, nicht die Bank.

Das kommt in der Regel zu dir zurück. So was ähnliches ist mir auch mal passiert. Da Geld war nach 2 oder 3 Tagen wieder auf meinem Konto.

was passiert wenn man zu einer richtigen Kontonummer einen falschen Begünstigten/Kontoinhaber schreibt.

Nichts. Entscheidend ist die Kontonummer.

Was möchtest Du wissen?