Entleiher redet Zeitarbeiter bei Firma schlecht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

gibt es schon. Bei uns wurden auch einige Zeitarbeitsfirmen quasi abgemeldet, weil offenbar wenig geeignete Leute gesandt wurden.

Dem Entleihbetrieb bleibt es selbst überlassen, welche Fa. oder welchen Mitarbeiter man beschäftigt.

So sind auch Mitarbeiter nach 1 Tag wieder abgemeldet worden. Andere sind übernommen worden so wie ich auch

Mir ist es passiert, daß man vom Personaldisponenten ein schlechtes Gewissen eingeredet bekommt. "Durch Sie verlieren wir den Kunden blabla"

Wenn der Entleiher mit den leiharbeiter nicht zufrieden ist, aus welchen Gründen auch immer kann er den Arbeiter abmelden. Passiert dies kurz hintereinander mit mehreren Kunden wird der Chef der leihfirma den Arbeiter kündigen.

Ich wäre auch ganz zufrieden damit gewesen, hätte es einfach nur geheißen, dass er mich dort nicht mehr braucht. Aber ich muss mir beim besten Willen nach vier Tagen erst anhören, ich hätte meine Arbeitsaufgabe nicht verstanden, nachdem man mir das mehrmals erklärt hätte. Aber nachdem das schon mehrere Zeitarbeiter dort durchmachen mussten, hatte ich allmählich meine Zweifel an diesem Betrieb.

Du müsstest dem Entleiher das Gegenteil beweisen. Im Zweifel steht Aussage gegen Aussage.

Ich hatte geäußert, dass ich das anders sehe. Da hatte sie mich angekeift.

Du verstehst da was falsch. Der Betrieb kündigt dir, dann erst überlegt der Verleiher sich etwas.

Was möchtest Du wissen?