Eltern wollen das Kindergeld nicht geben!

11 Antworten

Geht zum Amt und informiert euch. In dem Fall ist er ja Kindergeldberechtigt, dh eig müsstet ihr die Kontonr. ect ändern lassen können.

Ich würde über die Kindergeldkasse gehen...ups Familienkasse heißt das ja jetzt. Dein Freund hat ein Recht auf das Kndergeld, er kann es für sich beantragen und auf sein Konto überweisen lassen. Seinen Eltern wird dann nichts mehr gezahlt.

Grundsätzlich steht das Kindergeld den Eltern zu, die müssen dafür den Unterhalt leisten. Die Höhe richtet sich nach dem Einkommen der Eltern. Der Unterhalt muß nicht als Geldleistung sondern kann auch aus Sachleistungen (Bett, Essen, Trinken, usw.) bestehen.

wenn das kind volljährig ist und nicht zu hause wohnt MÜSSEN die eltern das kindergeld an das kind weiterreichen , da is nix mit sachleistungen

Deine Eltern MÜSSEN dir das Kindergeld geben, wenn du nicht mehr bei ihnen wohnst, wenn sie das nicht freiwillig tun, kannst du es einklagen!

Das wäre mit Kanonen auf Spatzen schießen. Einfach den entsprechenden Antrag an die Kindergeldkasse stellen und schon bekommt er das Kindergeld ausgezahlt.

@Sommerloch2010

allerdings nur dann, wenn er nicht mehr im selben haushalt wie seine eltern wohnt. solange er sich von ihnen die wäsche machen lässt, und sich aus ihrem kühlschrank bedient, haben die eltern das recht auf´s kindergeld, da sie damit ja (einen kleinen teil) seines unterhaltes bestreiten.

@Doomer

Richtig, aber das hab ich in meiner Antwort bereits geschrieben. ;-)

Wenn dein Freund eine eigene Wohnung hat und seine Eltern ihrer Unterhaltsverpflichtung nicht nachkommen, kann er gemäß § 74 EStG die Überleitung des Kindergeldes auf sich beantragen. Zuständig ist die Kindergeldkasse der Arbeitsagentur.

Was möchtest Du wissen?