Ekelhafter Geruch, ist der Wasserschaden schuld?

5 Antworten

Dass der Geruch von dem Wasserschaden kommt erscheint mir sehr wahrscheinlich und scheinbar ist da nicht alles richtig wieder instand gesetzt worden. Eventuell dort definitiv fachmännischen Rat holen, dringend. Denn Schimmel und co. ist hoch gefährlich und wird oft extrem unterschätzt.

Ich kann Dir nur aus tiefster Überzeugung raten, da auszuziehen, besonders wenn Du kleine Kinder hast.

Kellerwohnungen neigen dazu, immer feucht zu sein, ob Wasserschaden oder nicht. Denn sie sind kühl und ziehen die Luftfeuchtigkeit besonders im Sommer hinein, wenn es draußen warm ist.

Wahrscheinlich tritt dieser üble Geruch besonders bei hoher Luftfeuchtigkeit auf.

Du wirst unter dem Laminat vermutlich Schimmel sitzen haben, und auch sonst in etlichen verborgenen Winkeln. Und Schimmel kann hochallergen sein, Allergien auslösen, bis hin zu Asthma. Gerade für die Kinder ist das keine gesunde Umgebung.

Tut mir leid, wenn ich Dir damit noch mehr Angst mache, aber aus meiner Erfahrung helfen alle Trocknungs- und Schimmelbekämpfungsmaßnahmen nicht für lange Zeit.

feuchtigkeit muss man professionell bekämpfen, der vermieter hätte dich über die vorschäden informieren müssen... ich würd ausziehen, das ist sehr ungesund, zumal mit kind...

danke für Eure schnellen Antworten,, meineBefürchtungen haben sich also bestätigt. Das problem ist, ich hab lange nach einer günstigen wohnung in der Gegend gesucht und es gibt nichts vergleichbares, alles kostet um einiges mehr, was ich mir nicht wirklich leisten kann und ich bin auch wegen dem Kindergarten hier angewiesen, weil ich berufstätig bin. Gibt es eine Möglichkeit die Mängel zu beseitigen, wenn ja welche? Ich werd die Tage auf jeden Fall mit meinem Vermieter reden und ihm das Problem schildern und zur Not auch mit dem Rechtsanwalt durchsetzen, dass die Wohnung dementsprechend saniert wird, umziehen wird mein letzter Weg sein, weil es wie gesagt nicht einfach ist eine Wohnung mit der Lage und in der Preisklasse zu finden, die Bedingungen hier sind optimal, wenn eben die Mängel nicht wären.

Wenn das Wasser bis zu 30 cm hoch stand, dann wurde nicht professionell die Wohnung getrocknet.

Hier wären vier - sechs Wochen erforderlich gewesen. Und zwar rund um die Uhr.

In den Fällen wird z.B. sogar in den Estrich ein Loch gebohrt, um solange zu trocknen, bis sich in den Löchern kein Wasser mehr ansammelt.

Die nicht fachgerechte Behandlung des Wasserschadens führt oft zu einem fauligen Geruch, Kleintiere sind hierbei üblich.

Versuche jemand zu finden, manche DMB-Mietervereine haben diese Geräte auch, eine Feuchtigkeitsmessung an den Wänden und den Böden vornehmen zu lassen.

Suche aber auf jeden Fall einen neue Wohnung.

Was möchtest Du wissen?