Eintrag bei Sozialstunden

5 Antworten

Hier reden viele Leute was. Pass auf, ich bin hierauf gestoßen, weil ich im Moment in einem ähnlich Fall bin. Also normal ist es so: Bei der Polizei landet eine Anzeige gegen dich, da gibts du eine Aussage auf und die schicken das zu einem Staatsanwalt. Wenn der nun sagt, okay der hat noch nichts verbrochen etc., dann wird die Anzeige fallen gelassen unter Vorraussetzungen (Sozialstunden oder Geldstrafe). Wenn es so kommt, kannst du bei der Polizei anrufen und verlangen, dass deine Daten, also Fingerabdrücke etc. gelöscht werden. Findet er aber, dass es vor Gericht gehen sollte, kriegst du eine Anklage(!) und da kannst du auch zu Sozialstunden etc. verdonnert werden, nur da kommt es dann zu einem Eintrag. Also nur bei einer Anklage, wenn die Anzeige fallen gelassen wird unter Vorraussetzungen, dann nicht. Nur meine Frage war selber, ein Freund meinte, dass selbst wenn man vor Gericht landet und man zu Sozialstunden verdonnert wird, dass nicht zwingend in die Akte kommt, sondern erst ab einer bestimmten Anzahl. Weiß da einer was zu?

PS: Ich bin auch 17.

Ne Ne das verwechseln viele Leute. Du kriegst keinen Eintrag in dein Führungszeugnis. Die Sozialstunden oder auch Geldstrafen werden als "Verwarnungen" gehandelt. Lediglich in deiner Personalakte bei der Polizei ist das dann vermerckt...d.h. die sehen dass wenn sie dich kontrollieren. Wenn du dein Führungszeugnis für deinen Arbeitgeber beantragen musst, dann ist das in deinem Fall weiß. Also mach dir keine Sorgen ;)

bekommst keinen eintrag. Das "große Führungszeugnis" oder auch anderst genannt "erweitertes Führungszeugnis der Behörden" ist im grunde genau das gleiche, NUR dass da ALLE Straftaten die du begangen hast da drinnen stehen. auch die bei der die anzeige fallen gelssen worden sind.

mfg fabi

Ob du da einen Eintrag bekommst, weiß ich nicht.Aber für viele Berufe muß man heute ein Führungszeugnis beibringen.So brauchen z.b. Pflegekräfte im Krankenhaus eins u. alle, die im öffentlichen Dienst arbeiten.Die Freundin meines Sohnes mußt z.B. für ihre Stelle im öffentlichen Dienst ein "großes" Führungszeugnis(frag mich jetzt bitte nicht, was das für eins ist, ich kannte das bisher auch nicht) beibringen u. sie sagte, das stehe wirklich alles drin, vom Knöllchen für Falschparken angefangen.

bei Sozialstunden erfolgt kein Eintrag..betrachte es aber als lauten Warnschuß vor den Bug, denn bei der Staatsanwaltschaft bleibt es gespeichert für 5 jahre..

Was möchtest Du wissen?