Ebay Versandart ändern?

Support

Liebe/r lucax2510,

natürlich kannst Du Dich auch zum Thema „eBay“ auf unserer Plattform informieren. Wir möchten allerdings an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Teilnahme bei eBay entsprechend der AGB von eBay erst ab erreichter Volljährigkeit (d.h. ab 18 Jahre) erlaubt ist. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

das hängt davon ab, welche versandart der verkäufer anbietet. einige bieten einen kostenlosen versand an, andere abholung oder versand. die versandkosten trägt der käufer, sofern nichts anderes angegeben ist. wie teuer der das versenden ist, hängt ganz davon ab, was das für ein artikel ist (gewicht, größe, versicherter versand oder unversicherter versand) wenn nichts weiter angegeben ist, am besten einfach den verkäufer kontaktieren und nachfragen =)

Möchtest Du das als Käufer oder Verkäufer wissen?

Als Käufer kannst Du nicht einseitig den Kaufvertrag und damit die Versandart, die der Verkäufer angegeben hat, ändern.

Als Verkäufer, schau bitte nach:

http://pages.ebay.de/help/sell/fees.html

Eigenmächtige Änderung der Versandart bei eBay seitens des Verkäufers - welche Rechte habe ich?

Hallo Community,

ich hätte eine Frage an die eBay-Experten unter euch. Ich erlebe es immer wieder, dass sich die Verkäufer nicht an die in der Artikelbeschreibung angegebene Versandart halten und damit noch zusätzlich am Porto verdienen. Am häufigsten ist der angekündigte Versand als Päckchen, aber der Artikel kommt dann als Brief oder Warensendung. Ich reklamiere dann meist (aber nicht immer, da es nervt), und die Verkäufer zeigten sich bisher einsichtig und erstatteten den reklamierten Betrag zurück. Schlimmer finde ich es, wenn Versand als DHL-Paket vereinbart war (also versichert) und dann ein unversichertes Päckchen kommt oder auch nicht kommt. Da ich bei der Packstation angemeldet bin, lasse ich DHL-Pakete grundsätzlich dorthin schicken, und das gleiche tut auch ein guter Bekannter von mir. Neulich passierte es gerade wieder, dass ein angebliches Paket für ihn als Päckchen abgeschickt wurde und dann zurück an den Absender ging, weil Päckchen nicht an Packstationen geliefert werden. Auf seine Reklamation wegen der abweichenden Versandart und auf die Bitte, die Sendung beim zweiten Mal als Paket herauszuschicken, reagierte der Verkäufer verärgert und erklärte, dass er die Ware jetzt behalten und das Geld zurückerstatten werde. Mein Bekannter erklärte sich notgedrungen damit einverstanden und hat jetzt erst einmal die Nase voll von Ebay.

Da ich es jedoch nicht in Ordnung finde, wenn der Verkäufer eigenmächtig die vereinbarte Versandart ändert (vor allem, wenn es derartige Auswirkungen hat), würde mich eure Erfahrung zu diesem Thema interessieren. Was kann man machen, wenn eindeutig zu hohe Portokosten verlangt wurden und der Verkäufer sich uneinsichtig zeigt? Und was, falls im oben genannten Fall die Rückzahlung evtl. nicht oder nicht vollständig vorgenommen wird? Gleich einen Anwalt einschalten? Es geht jetzt um den Fall, dass kein Paypal angeboten wurde, denn dann wäre es kein Problem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?