ebay Käufer hat Ware nicht erhalten Strafanzeige Polizei Anwalt eingeschaltet

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freundlicherweise hattest Du auch die Artikelnummer veröffentlicht, Danke dafür.

In Deiner Auktion steht ganz klar ►Standartversand, 2,40€ ◄. Jeder Ebayer der ein bisschen bewandert in Sachen Portokosten ist, weiß eigentlich, das es keinen versicherten Versand für diesen Gegenwert gibt.

Der Begriff "Paket" steht auch nicht unmittelbar für einen versicherten Versand. Nach meiner Rechtsauffassung hast Du nichts zu befürchten.

Vollkommener Unsinn ist, dass der Käufer mit der Staatsanwaltschaft bzw. Polizei droht.

Schreibe den Käufer noch einmal in einem ruhigen Ton an und schildere Ebay die Sache. Bitte auch hier um die Rücknahme der Negativen Bewertung.

Mittlerweile hat der Support auch auf mein bitten, meinen negativen Kommentar gelöscht.

Damit möchte ich unterstreichen, das Du im Recht bist.

das sehe ich anders , auch wenn mein vorheriger kommentar gelöscht wurde , warum auch immer .

es steht eindeutig DHL-PAKET im angebot , und bei dhl ist ein paket nun mal ein versicherter versand , das weiß auch jeder ebayer

@GerneAntworten

Hallo GerneAntworten, das hat der Verkäufer in den detailliert aufgeführten Versandbedingungen angegeben, dass der Standardversand per DHL-Paket erfolgt und das ist immer versichert.

@Ichgebenieauf

ja genau, ich und leider auch meine Kommilitonen sehen da auch leider nicht mal die kleinste Chance für den Verkäufer

@wilwie

Stimmt alles, der gesunde Menschenverstand sagt, dass der Versand unversichert gemeint ist, aber Recht hat dann wohl der, der auf den Begriff Paket Dhl besteht Danke Dir

@Ichgebenieauf

Nun weiß ich es auch, danke

Wie viel Bewertungen hat der Käufer???

Danke tausend Mal. Nun habe ich vorhin erst die anderen Kommentare gelesen, und Deine erst jetzt. Nun habe ich eben heute mittag dem Käufer den Gesamtbetrag überwiesen, da ich keinen Stress mit Anwaltskosten verkraften kann, auch ökonomisch nicht. Hätte auch gedacht, ich habe da Recht, und der Käufer hat mich sofort mit Strafanzeigen bombardiert und Drohungen losgesendet, was ja eigentlich heißt, er kennt sich gut aus mit den Versandarten. Er hätte vielleicht auch fragen können, ob der Versand für 2,40 wirklich versichert ist. Ich bitte noch den Käufer, wenigstens noch die negative Bewertung herauszunehmen. Ich danke allen für die genommene Zeit

@mimmifi

Und übrigens... den Käufer hatte ich ruhig geantwortet, er hatte bereits meinen Namen und den Namen des Kontoinhabers ausfindig gemacht, polizeil. Strafanzeige sei unterwegs an mich... ebay war auch auf MEINER Seite, aber er sagte, er zeige mich außerhalb ebay an usw.

@mimmifi

Naja, Deine Entscheidung, ich hätte es nicht getan. Wie viel Bewertungen hat der Käufer denn? Aber sehr höflich von Dir Dich noch einmal zu äußern.

Meinen gestrigen Kommentar habe ich herausnehmen lassen, fand ich nämlich hinterher nicht mehr angebracht. Alles gute!!!!!

@mimmifi

Aber wenn ebay auf Deiner Seite war, warum nehmen die dann die negative Bewertung nicht raus?

@GerneAntworten

Danke!! Der Käufer hat 100%. Blöder Zweifelsfall.-- Steht eben echt bei detailliert, DHL Paket. Ganz blöd gelaufen, die Bewertung wird schon rausgehen, über ebay oder den Käufer... Ich denke noch, daß alles dem Käufer bewußt war.- aber ausserhalb von ebay würde er dann wohl "mit seinem befreundeten Anwalt" Recht bekommen.

@wilwie

DANKE, die sind gerade dabei.

@mimmifi

Sehe ich immer noch nicht so! Wie viel Bewertungen hat den der Käufer???

@GerneAntworten

Der hat eben 100% Nun wär´s eh schwer, den von mir überwiesenen Betrag zurückzubekommen... Vielen Dank Dir Habe mich eben einschüchtern lassen, und dazu noch, DHL Paket = versichert. DHL Päckchen = unversichert. Habe eben versehentlich den falschen Begriff genutzt, aber STAND eben drin, und der Käufer ist da eben mit allen Mitteln in Drohungen gegangen. Wer weiß...ob er (sie) die Jacke sogar erhalten hat...jetzt nützt alles nichts mehr und ich achte auf die Begriffe DANKE

@mimmifi

Keine Polizei geschweige ein Staatsanwalt interessiert so etwas, aber egal.

Ich benutze diese gesamte Kaufabwicklung bei Ebay nicht, drucke auch keine Portobelege über den Button bei Ebay aus, warum auch?

Ebay versuchte einmal durch das "Zwangsverfahren" PayPal die absolute Kontrolle zu bekommen. Dieses ist gescheitert, Gottlob.

Ebay hat sich hier wieder einmal ein Eigentor geschossen, netter Versuch, hatte aber wohl vergessen das User nicht dumm sind.

Ich unterhalte über 10 Ebay Accounts und mache keine Kaufabwicklung über Ebay. Ich versende alles per Hermes,immer versichert und bekomme so auch Paybackpunkte.

Lasse diesen ganzen Unsinn sein Ebay Auktionen über irgendwelche Button auf der Ebayseite abzuschließen, so hast Du Dir nämlich diesen "Wurm" gefangen.

Für die Zukunft: Verschicke niemals unversichert/ Benutze nicht die Ebay angebotenen Versandarten, Kaufe per PayPal, lasse aber den Kauf per PayPal NICHT zu....

Danke für den STERN, aber da werden einige User wettern....

Ich schließe jetzt meine Kommentare. Gerne beantworte ich aber Deine Freundschaftsanfrage!

@GerneAntworten

Sorry, ist ja jetzt schon ein Weilchen her, dass sie diesen Kommentar verfasst haben, aber dennoch würde mich einmal interessieren, wie man bei ebay verkauft, ohne die Kaufabwicklung zu nutzen?

du solltest bei der post einen nachforschungsauftrag in die wege leiten. ich versende alle sendungen versichert, egal was ich verkaufe. fordert der käufer unversicherten versand, bewahre ich die mail auf, bis die bewertung abgegeben wurde, fordere auch die bewertung ein. danach ist alles erledigt und du kannst die vorgänge löschen.

unversicherte sendungen fotografiere ich vor versand, wie sie aussehen und benutze immer farbiges klebeband, meist sogar 2 farben und mache die sendung so zurecht, das sich die postboten meist an die zustellung erinnern, das hat mir bereits 2 x den po gerettet, wo angeblich ware nicht abgekommen war.

aus schaden wird man klug.

@schlummermutter

Oh, danke vielmals für Deine Tips. Wenigstens hat ebay heute den negativen Kommentar gelöscht. Alles Gute Dir

Habe heute tatsächlich eine Strafanzeige wegen BETRUGES bekommen!! War gerade bei der Polizei- die mussten nur schmunzeln.-- bleibt nun aber in meinem Register 1 Jahr als Prüffall. Habe die Lage auch geschildert und unterschrieben. Wird nun wohl fallen gelassen. LG

ich würde sagen, beiße in den sauren apfel und zahle lehrgeld. wenn der käufer stur ist, hast du schlechte karten. wenn du versicherten versand angeboten hast, hast du für den schaden aufzukommen, da du den fehler gemacht hast. vielleicht lügt der käufer ja - aber du kannst es nicht beweisen, also zahl die 7,40, reg dich nicht auf und mach es nächstes mal korrekter.

Rechtlich musst du nachweisen das er das Paket bekommen hat, (das geht nur per Unterschrift) und nicht er, das er es nicht bekommen hat. deshalb versende ich nur per Paket, da habe keine Lust mich mit dem Käufer herumzuschlagen, warum sollte ich da auch sparen wo der Käufer doch die Versandkosten trägt !

als Privatverkäufer muß du nicht nachweisen, daß du versichert versendet hast. Solltest du allerdings unter den Versandoptionen Paket gewählt haben, und den dementsprechenden erhöten Preis gewählt haben, ist davon auszugehen, daß versichert versendet wird.Fakt ist allerdings, daß ein Privater Verkäufer nicht das Risiko des eventuellen Verlustes, sondern der Käufer!!! Nur beim gewerbl. ist dies umgekehrt. Schließlich kann der Käufer lügen, eine Sendung nicht erhalten zu haben. Ich kann mir eine Klage in der Preisklasse nicht vorstellen, da wird jeder Anwalt abraten.

DANKE!! Ich habe es Paket genannt, aber zu dem unversicherten niedrigen Preis zu 2,40 versendet

@mimmifi

Das stimmt so nicht. Nur wenn Du eine unversicherte Versandart (z.B. Päckchen, Brief etc) angegeben hättest, dann hätte das Transportrisiko beim Käufer gelegen. In Deinem Fall spielt das hier keine Rolle, ob Du privat oder gewerblich verkauft hast, da Du Dich ja nicht an die vereinbarte Versandart Paket (= Einlieferungsbeleg und versicherter Versand), gehalten hast. Wenn dadurch ein Schaden entstanden ist, dann musst Du dafür auskommen, da Du vertragsbrüchig geworden bist. Der Preis, zu dem Du den Paketversand angeboten hast, spielt keine Rolle. Und das ein Anwalt von einer Klage abrät, wenn der Käufer Dir Stress machen will, glaube ich kaum, da er sein Geld auf jeden Fall bekommt. Ausserdem könnte der Käufer ja auch ggfs. einen Mahnbescheid gegen Dich stellen lassen. Auf jeden Fall stehen Dir dann eine Menge Ärger und Kosten ins Haus.

Anwälte raten nie ab, die bekommen immer die gleiche Kohle!

Jetzt möchte ich mal was dazu sagen:

Nehmen wir mal an der Käufer hat dich Angezeigt. Wenn er sein Paket nicht erhalten hat dann kann er das auch tun!! Muss aber schauen wer schuld ist also ob es die DHL irgendwie verschlampt hat oder du es gar nicht abgeschickt hast!! IST ABER JETZT ALLES MAL EGAL!!

Bei einer Anzeige wo es um 7,40€ geht kannst du davon ausgehen, dass die Staatsanwaltschaft die Klage fallen lässt einfach aus dem Grund weil 7,40 einfach zu wenig ist! Geringfügigkeit!!

Was möchtest Du wissen?