Dürfen Türsteher DAS machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mal zusammen gefasst. Ja, der Türsteher DARF in Deine Tasche gucken. Er darf Dich aber nicht dazu zwingen, bzw. es verlangen. Im Normalfall wirst Du gefragt werden, ob er einen Blick in Deine Tasche werfen darf, ob Du es ihm also erlaubst. Sagst Du ja, darf er reinsehen. Sagst Du nein, wird er Dich nicht in die Disco lassen, was er entscheiden kann ohne dafür einen Grund haben zu müssen.

Die Sache mit der Garderobe sieht etwas anders aus. Da wird die Aufbewahrung Deiner Tasche als Dienstleistung verkauft. Du gibst also z.B. 1€ und dafür passen die während Deines Aufenthalts auf Deine Sachen auf, versichern sie etc. Ihr schliesst dabei rechtlich gesehen einen Vertrag, der genau das - und nicht mehr - abdeckt. Wenn jetzt also jemand noch einmal an seine Tasche muss und freundlich fragt, dann wird sich kein Mensch beschweren. Wenn jemand aber immer wieder kommt und die Tasche auch jedes Mal irgendwo her gekramt werden muss, dann wird das natürlich nervig. Zur Erinnerung: Gekauft hast Du ja nur "Einmal abgeben und einmal wieder bekommen". Theoretisch könnten sie also jedes Mal sagen, wenn Du die Tasche haben willst, daß die neuerliche Abgabe wieder Geld kostet. Die zwischenzeitliche Herausgabe war also ein freundliches Entgegenkommen, wenn das ausgenutzt wird, würde mir das auch irgendwann auf den Nerv gehen...

WAR JA NICHT ICH SONDERN NE FREUNDIN, aber danke für die antwort

  1. Nein, nur wenn du ihm es erlaubst. Er darf dich aber rauswerfen bzw. dich gar nicht erst reinlassen, wenn du es ihm nicht erlaubst.

  2. Verstehe ich nicht ganz, worum es geht. Du hast deine Handtasche abgegeben, und willst sie dann "nur kurz" wiederhaben, um was nachzugucken/herauszuholen etc.? Hier bin ich mir nicht sicher, meine Meinung: Die Herausgabe verweigern dürfen sie natürlich nicht, aber nochmal abkassieren dürfen sie schon.

Paragraphen gibts aber keine :p

ok. also bei 2) ist das so, weil meine Freundin einige Male Schminke rausholen wollte, und da arbeitet so eine genervte Aggressive, und ist gleich handgreiflich geworden und hat alles in einem aggressiven Ton gesagt

@iLoveee

wunderts euch, dass ne Frau, die zu diesen Uhrzeiten nicht zum Amusement da ist, genervt ist, wenn ihr euch ständig nachschminken müsst?

@adavan

nö. dann soll sie sich nen anderen job suchen ;) vor allem nicht in diesem ton

Der Besitzer hat Hausrecht. Du musst ja nicht hingehen.

Auszug aus einer anderen Website:

Der BGH stellte schon 1994 in seinem ersten Urteil (VIII ZR 106/93) zum Thema klar, dass eine Durchsuchung an sich ein erheblicher Eingriff in die Privatsphäre ist. Im Privatrechtsverkehr kann dabei kein anderer Maßstab gelten als im Strafverfahrensrecht, so der BGH:

Die Befugnis zu Durchsuchungsmaßnahmen im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren setzt deshalb stets den Verdacht einer strafbaren Handlung voraus; ohne ihn ist die mit einer Durchsuchung verbundene polizeiliche Kontrolle – etwa im Kassenbereich eines Geschäfts – deshalb unzulässig.

http://www.ferner-alsdorf.de/2010/03/taschenkontrolle-im-supermarkt/

Was mit Taschenkontrollen bei Open-Airs? Fußballspielen?

Wenn der Veranstalter sagt, ohne das kein Einlass, muss man das wohl oder übel akzeptieren.

Eine Flasche Bier im Rucksack ist kein Straftatsbestand. Aber du darfst damit eben nicht auf bestimmte Veranstaltungen.

@adavan

Wie andere schon sagten, natürlich ist keiner gezwungen, dich irgendwo reinzulassen. Auf Festivals oder in Fußballstadien musste ich schon Personendurchsuchungen hinnehmen. wenn man das nicht will, darf man nicht hingehen..

  1. Wenn du es ihm nicht erlaubst nicht. Wenn du sie ihm hinhälst und er reinguckt natürlich.

Wenn du die Kontrolle nicht willst darf er dafür den Einlass verweigern

  1. als mindestens ein letzes mal aushändigen müssen sie die Tasche - aber nicht mehr umsonst annehmen

Was möchtest Du wissen?