Duales Studium bei der Bundesagentur für Arbeit

2 Antworten

Das ist alles gut und schön, aber die Arbeitsagenturen bauen bis 2015 über 20.000 Stellen ab Bundesweit, was hast du von einem Studium zum Fallmanager, wenn du eventuell nicht mal Eingestellt wirst. Schon Intern (habe einige Freunde die dort arbeiten) bangen um Ihre Zukunft und sind alle samt mehr wie über drei Jahre dort beschäftigt, alle haben sich nun zusammengepakt und machen ein Studium ab Okt. 2013 zum Verwaltungsfachwirt bei der Gibt Ev. Such Dir wirklich ein anderes Studium. Mach ein Duales Studium bei der Stadt, da hast du wenigstens direkt die Beamtenlaufbahn mit drin mit viel Glück.

So weit ich weiß, findet der Stellenabbau in dem Rahmen statt, dass frei werdende Stellen von Rentnern nicht neu besetzt und befristete Arbeitsverträge nicht mehr verlängert werden (diese Gefahr besteht aber leider grundsätzlich, wenn man sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis befindet). Weiterhin sollen diese Stellenkürzungen hauptsächlich im Verwaltungsbereich stattfinden (ob das dann auch tatsächlich so gehandhabt wird ist natürlich wieder eine andere Frage) und die BA ist auch verpflichtet Absolventen der HdBA nach erfolgreichem Abschluss für mind. 2 Jahre zu beschäftigen, von daher sehe ich das jetzt nicht ganz so schwarz. :)

Ich hätte hier eigentlich wirklich nur gerne ein paar Erfahrungen von Studenten der HdBA gehört und welchen Gesamteindruck sie während ihres Studiums gewinnen konnten. Kann ja auch sein, dass ich alles ganz toll anhört und im Endeffekt doch ziemlich doof ist ;)

Danke trotzdem für Deine Einschätzung!

@Crystal89

OK, ich Formuliere mal kurz anders....=)

Es lohnt sich ehr das Duale Studium über die Stadt laufen zulassen und dann ggf. falls du wirklich Interesse an der BA hast dahin zuwechseln. Du hast durch das Duale Studium der Stadt einfach mehr Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen tätig zuwerden. Du machst ja indem Sinne kein Verlust, wenn du über die Stadt das Duale Studium anstrebst und bei Bedarf dann wirklich zur BA wechselst (falls die BA überhaupt noch Einstellt), du hast aber Qualitativ was besser in der Tasche. Das wollte ich Dir jetzt eigentlich vermitteln.Und du führst das Studium direkt im Beamtenverhältnis aus.

@Nachfrager3112

Sorry, aber das was du sagst ist der größte Schwachsinn! Die BA bildet extra geschultes Fachpersonal in diesem Studiengang aus. Du aber empfiehlst ihr, einen Umweg zu gehen, um eben eventuell eine wesentlich unsichere Arbeitsstelle zu bekommen, eben weil sie nicht speziell für diese Tätigkeit von der BA persönlich ausgebildet wurde.

Du gehst also wirklich davon aus, dass jemand bessere Chancen hat, wenn diese Person diesen extra dafür erschaffenen und in der BA sehr hoch anerkannten Studiengang nicht macht? Also selten so ein Mist gehört!

Deine Freunde machen also jetzt ein Studium, um ihren Job zu sichern? Sie würde dieses Studium gleich zu beginn in der Ausbildung machen. Ich habe 2 Personen im Freundeskreis, die dieses Studium gemacht haben und sich die Stellen sogar AUSSUCHEN können! Deine Freunde hätten besser einen anderen Weg gewählt.

An Crystal: Ich werde mich auch für diesen Studiengang bewerben. Um genau zu sein, nächste Woche Montag möchte ich die Bewerbung abschicken. Trau dich, du wirst nicht nur super gefördert während der Ausbildung und Studium, sondern hast danach sehr gute Chancen eine Stelle zu finden (Bundesweit betrachtet sogar eine 100% Chance) und wirst relativ gut bezahlt :)

LG

Ich habe diese Ausbildung 1993 abgeschlossen. Ich habe seit dem noch nie gehört, dass jemand danach nicht übernommen wurde. Allerdings muss man -weil Bundesbehörde- bereit sein, auch in einer anderen Stadt anzufangen.

Es kann sein, dass zunächst ein befristeter Vertrag angeboten wird. Aber wie gesagt, ich kenne in den 20 Jahren keinen einzigen Fall, wo jemand wirklich auf die Strasse gesetzt wurde,

Den Stellenabbau will man über die Nicht-Neubesetzung frei werdender Stellen sowie das Auslaufen befristeter, extern besetzter Stellen laufen lassen. Steigen die Arbeitslosenzahlen wieder, wird das eh wieder neu bewertet.

Zum Studiengang an sich kann ich auch nicht mehr viel sagen, in 20 Jahren wird sich n Menge verändert haben. Du kannst in Mannheim oder Schwerin studieren.

Liebe Grüße

kemeno

Was möchtest Du wissen?