Dispo ausgeschöpft, Pfändung auf Konto! Jetzt P-Konto... aber was ist mit dem Geld?

5 Antworten

Also bei einem P konto ist ins minus gehen sprich dispo nicht mehr möglich, wenn dein mann wieder geld bekommt wird der dsipo ausbezahlt so das ihr wieder auf +- 0 steht sprich wenn er 1000 bekommt wird sich die bank die 500 nehmen um den dispo zu lösen und somit den dispo zu schließen dann ist nix mehr mit dispo

freibetrag vom p konto müssten glaube 1050 sein

Okay, dann haben wir in diesem Sinne eigentlich mehr Verlust gemacht, als diese doofe Pfändung schnell wieder loszuwerden.

Aber den Dispo kann man sich dann schon wieder einrichten lassen, oder? Weil das Geld fehlt uns dann, dann war das ganze eigentlich totaler Quatsch zu machen.

Wundert mich nur das der Berater und darüber nicht informiert hat....

@Babypopo89

verlust schon, aber aus fehlern lernt mann nur. der dispo wird dir auch nach umwandlung in ein wieder normales konto nicht mehr eingeräumt. während des p-kontos auf keinen fall. da wie beschrieben schon eine kontopfändung vorliegt. auch auf längere zeit nicht weil die probleme immer wieder auftreten können.

@Babypopo89

Das beste ist um die kontopfändung los zu werden den gläubiger auszulösen der das konto pfändet.

Mach ein neues Konto bei einer Bank wo Ihr keine Schulden habt .Ebenfalls ein P-Konto. Auf dieses Konto lasst Ihr das Gehalt gehen. Das alte Konto kündigt Ihr und zahlt den Dispo in Raten ab. Oder ihr nehmt es mit in die Insolvenz.Klingt nämlich so als ob eine Privatinsolvenz anstünde.

Man kann nur ein P-Konto haben. Bevor man ein neues P-Konto eröffnen will,muss das Andere bereits gekündigt sein.

Normalerweise wird ein Dispo kurz nach Einrichtung eines P-Konto`s gekündigt. Meist wird dann eine Einzelfall bezogene Entscheidung getroffen, wie der Dispo seperat zurück zu zahlen ist.

Ob du wieder einen Dispo erhältst sobald die Pfändung erledigt ist, ist schwierig zu beantworten.

Zahlst du für das P-Konto die gleichen Gebühren wie für das normale Girokonto?

Du hast es schon richtig erfasst,die 500€ werden bereits an den Freibetrag angerechnet,die Bank wäre nämlich gar nicht verpflichtet deinen Mann das Girokonto in ein P- Konto umzuwandeln solange es im Minus ist,daher finde ich das von der bank sowieso fair.

Auf alle Fälle zur Schuldnerberatung gehen . Gibt es z.B. bei der Diakonie oder Caritas kostenlos.

Was möchtest Du wissen?