Daten an Dritte weitergeben?(Zeitarbeit)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Agentur für Arbeit darf die Daten an Dritte nicht weitergeben, da dies dem Datenschutz unterliegt. Wenn eine Firma von mir aus Zeitarbeitsfirma bei Ihnen zuhause anruft, dann ist das nicht rechtens. Natürlich beteuern die dann, das diese die Rufnummer von der Agentur bekommen haben. Falls irgendwelche Gespräche stattfinden von wegen Vorstellungstermin etc.. kann man dies ignorieren. Selbst ein Brief ist nicht zulässig. Es sei dem, direkt von der Agentur . Irgendwie kommen diese 'Zuhälter' (gefällt mir übrigens)an die Nummern.

Natürlich, wozu gehst Du denn sonst zum Arbeitsamt? Durch Deine Meldung bei denen und die Abgabe Deiner ganzen Bewerbungsunterlagen gibst Du die Einwilligung, dass diese Daten an potentielle Arbeitgeber weitergeleitet werden. Aufpassen sollte man aber in Krankheitsfällen, denn das Arbetisamt verlangt gerne mehr Informationen als ihn zustehen, so sollte man nicht leicht fertig algemein gültige Befreiungen der Schweigepflicht ausfüllen, denn ein ausführliches Gutachten oder eine Krankenakte mit den nötigen Informationen reicht völlig aus, alles andere ist Schikane und ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht.

Wenn Du als arbeitssuchend gemeldet bist wirst Du auch in Datenbanken der BA geführt. Falls Du dort angegeben hast, dass Arbeitsgeber diese Daten sehen können ist natürlich von Dir eine gewissen Freizügigkeit Deiner Daten gewollte. Und hieraus leitet die BA ab, dass Du sowieso immer einverstanden bist.

Zu dieser Vorgehensweise gibt es sicher bei der BA eine Durchführungsanweisung. Kennst Du diese? Falls nicht frage Dein Berater.

Nach dem neuen Informationsfreiheitsgesetz hat jeder Bürger gegenüber Bundesbehörden einen Anspruch auf Zugang zu amtlichen Informationen. Dies gilt auch für INFOS der BA.

ja, das dürfen sie

ach ja?

Dann nenne doch bitte die gesetzliche Grundlage!

@helmutgerke

In dem Vermittlungsvertrag, den du mit dem Arbeitsamt machst, steht das drin. Und da du diesen unteschreibst willigst du ein, das persönliche Daten an Dritte weitergegeben werden dürfen.

@gorehouse666

richtig so ist es - nur nach Einwilligung und daher ist keinesfalls deine Aussage "ja, das dürfen sie" pauschal korrekt.

Was möchtest Du wissen?