Das Grundstück kehren. Wohin mit dem Dreck?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Vorschriften zur Straßenreinigung finden sich normalerweise in der Straßenreinigungsverordnung der Stadt oder  Gemeinde. Dort ist geregelt wer was zu reinigen hat und wer den Unrat, der bei der Reinigung anfällt zu entsorgen hat.

Ansonsten schließe ich mich dem sehr guten Kommentar von kaminer an.

Meiner Meinung nach ist es ganz einfach eine Frage des Anstandes, seinen eigenen Unrat auch selbst zu entsorgen - insbesondere dann, wenn es offensichtlich nicht sehr viel ist. Warum solltest Du hier aber gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen (wollen)? Spreche Deinen Nachbarn doch erst einmal freundlich auf sein Verhalten an. In einem einfachen Gespräch lässt sich nämlich vieles (leichter) klären.

Ordnungsamt ist tatsächlich die richtige Anlaufstelle.

ABER!

Stell dir vorher mal die Frage, ob du wegen sowas Schritte unternehmen möchtest wie "beim Ordnungsamt melden" oder "gerichtlich drohen". Ist ja alles Quatsch. Ich glaube dir blind, dass es doof für euch ist und es unschön ist. Ich bin froh, dass unsere Nachbarn nicht sowas machen. Aber um dieses Problem in den Griff zu bekommen und ein nachbarschaftliches Verhältnis zu pflegen, bleibt dir nichts anderes übrig, als mit dem Nachbarn selbst darüber zu sprechen. Nur so könnt ihr es wie zivilisierte Menschen handhaben. Viel Erfolg! Es gibt nichts schlimmeres, als solche Kleinigkeiten. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Habe auch nicht vor rechtliche Schritte einzuleiten. Wollte nur wissen, ob der Nachbar das darf oder nicht, ob das irgendwie gesetzlich geregelt ist. Vielleicht darf er das, dann kann ich zwar immer noch mit ihm darüber reden aber kann nicht erwarten, dass er das auch so sieht. Und dann bleibt mir nur zu hoffen, dass er einsichtig ist. Der zweite, unschönere Weg wie ich finde, wäre dann, wenn es Gesetze für solche Fälle gibt, das alles gesetzlich zu regeln. Aber meistens sind die Menschen einsichtiger, wenn sie wissen, dass sie gegen etwas verstoßen.

Das sollte sich in einem persönlichen Gespräch klären lassen wenn dich das stört. Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Schreiben Sies ich doch hier nicht die Finger Wund, sondern reden Sie mal mit dem Nachbarn! Anstand braucht keine Gesetzte; Anstand ist Gesetz in sich!

Danke für Ihre Antwort. Ich habe auch vor mit dem Nachbar darüber zu reden. Vorher wollte ich einfach nur wissen, ob das was er macht richtig oder falsch ist. Meiner Meinung nach ist das falsch, das ist aber nur meine subjektive Meinung. Wenn ich etwas anspreche, möchte ich mir auch sicher sein, dass das auch irgendwo, z.B. Gesetz, festgehalten/geregelt ist. Es ist doch auch gut möglich, dass das was der Nachbar macht vollkommen in Ordnung ist und dann habe ich nichts dazwischen zu "funken". Ich kann ihn zwar darauf ansprechen und dann einfach nur hoffen, dass er das einsieht und in Zukunft auch das anders macht. Ich will auch nicht ihm mit irgendwelchen Gesetzen drohen. Aber wenn etwas irgendwo geregelt ist, ist es einfach einfacher.

@Darius02

Nun verlassen Sie sich auch einmal auf Ihr Gefühl, dem normalerweise ein gesundes Rechtsempfinden zugrundeliegt, das dem Nachbarn mangels guter Erziehung zumindest teilweise abhanden gekommen scheint!?!

Was möchtest Du wissen?