Darf mein Vermieter mich auffordern, meine Heizung einzuschalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Darf mein Vermieter mich auffordern, meine Heizung einzuschalten?

Er darf das, klar. Er kann aber nicht verlangen, dass du die Wohnung aufheizt um dem Mieter über dir warme Füße zu verschaffen. Wer das meint, der irrt.

Kein Mieter ist verpflichtet, mehr zu heizen als notwendig ist um zu verhindern, dass die Heizung einfriert.

Wenn der Mieter sich nicht in der Wohnung aufhält und auch nicht diverse Zimmerpflanzen rumstehen, entsteht auch keine Luftfeuchtigkeit die zum Schimmel führen könnte.

Ja, er darf!

Sie sind verpflichtet, die Wohnung ausreichend zu
heizen – auch wenn sie nicht da sind (BGH - VIII ZR 173/66). Das heißt
natürlich nicht, dass auch in ihrer Abwesenheit eine Wohlfühltemperatur
von 21 Grad vorherrschen muss. Sie müssen die Wohnung soweit heizen,
dass keine Frostschäden an den Wasserleitungen entstehen oder sich der
Schimmel fröhlich ausbreitet. Sind Sie hier geizig und es kommt zu
Schäden, die nachweisbar durch ihr mangelndes Heizverhalten verursacht
wurden, müssen Sie dafür gerade stehen.

Wie in der Frage oben bereits erwähnt, ist die Heizung auf Frostschutz eingestellt.

Die Heizung ist ca. 1 mal im Monat für 2-3 Stunden an, wenn ich nach meiner Wohnung sehe und sauber mache.

@RikeFriede

Das ist zweifelsfrei nicht ausreichend um nachhaltige Schäden aufgrund Ihres falschen Heizverhaltens zu vermeiden.

Kommt es zu Schäden, sind Sie haftbar zu machen!

@schelm1

dürfe dann mit einem Luftentfeuchter zusätzlich zu machen sein.

@RikeFriede

Was ein Luftenfeuchter mit zu geringer Heizleistung, außer vielleicht, der "läuft heiß", zu tun haben soll, mag Ihr wohlgehütetes Geheimnis bleiben!

Folgen Sie dem wohlgemeinten Rat des Vermieters und Sie vermeiden Probleme!

@schelm1

Mein wohlbehütetes Geheimnis ist, dass Schimmel sich erst ab einer Luftfeuchtigkeit von ca. 80 % bildet ;-)

Oder was für Schäden sollten Ihrer Meinung nach noch entstehen ?

@RikeFriede

Warten Sie das Ergebnis Ihrer Felleistung doch einfach mal in jeder Hinsicht ab! - Sie werden dann mit der Zeit erleben, was geschieht und welche für Sie teuren Ergebnisse Ihr Fehlverhalten für Sie als Konsequenz haben wird - nur zu!

@schelm1

Naja. Bei dieser Diskussion hier Geht es nicht mehr um meine eigentliche Frage. Über "felleistung" kann man da streiten. Es ging mir nur drum ob es vorgeschrieben werden darf. 

Habe genug Antworten erhalten. Danke. 

@RikeFriede

Scheinbar aber nicht gelesen oder schlicht nicht verstanden!:



Ja, er darf!


Sie sind verpflichtet, die Wohnung ausreichend zu
heizen – auch wenn sie nicht da sind (BGH - VIII ZR 173/66). Das heißt natürlich nicht, dass auch in ihrer Abwesenheit eine Wohlfühltemperatur
von 21 Grad vorherrschen muss. Sie müssen die Wohnung soweit heizen, dass keine Frostschäden an den Wasserleitungen entstehen oder sich der Schimmel fröhlich ausbreitet. Sind Sie hier geizig und es kommt zu Schäden, die nachweisbar durch ihr mangelndes Heizverhalten verursacht wurden, müssen Sie dafür gerade stehen.




@schelm1

Hab ich mitbekommen. Nochmals danke 

@RikeFriede

Wie kommt es dann, dass sogar in bewohnten Wohnungen Schimmel auftritt?

@BTS10

Die heizen und lüften falsch, genau wie der unverständige Fragesteller der irgenwann mal die Rechnung für seine irrige Auffassung erhält!

@RikeFriede

Tausche die Zahl 80 mit 60 aus und Du liegst bei weitem richtiger.

Diese 80 %, die Du angibst, beziehen sich auf normal warme Wohnräume mit normal "warmen" Außenwänden. Je kühler die Innenseite von Außenwänden, um so niedriger ist der Feuchtegrad, der Schimmelbildung begünstigt.

Ich sehe das ähnlich, wie meine Vorredner. Du hast dafür zu sorgen, dass in der Wohnung kein Schaden, beispielsweise durch Schimmelbildung entsteht. Kannst Du das ausschließen, wenn die Heizung ausgeschaltet ist, dann kann er Dir das nicht vorschreiben. Entsteht dennoch ein Schaden, so musst Du für den entstandenen Schaden aufkommen.

Der VM kann dir nicht vorschreiben zu heizen.

Du mußt lediglich die Wohnung vor Schaden bewahren.

Das ist mit der Einstellung auf Frostschutz im Großen und Ganzen getan.

Wenn wir bei den Temperaturen die Regler "nur" auf Frostschutz stellen,

steht bei uns das Wasser in den Fensterrahmen. Da ist heizen u.

regelmäßiges Lüften angesagt..

Was möchtest Du wissen?