Darf man mit 16 Jahren 250€ ausgeben? ( Media Markt ) ( PS3 )

5 Antworten

Meiner Meinung nach gehört dieser sog. Taschengeldparagraph in die Rumpelkammer. Meint denn wirklich jemand, daß eine Verkäuferin oder ein Verkäufer auch nur die mindeste Ahnung hat, welches Taschengeld pädagogisch sinnvoll ist, und ob die Eltern sich daran halten oder wenigstens orientieren. Damit entsteht auch eine Form von Willkür. Und glaubt denn wirklich jemand, daß man ein Promi-Kind, von dem man weiß, daß da Geld keine Rolle spielt, zu den Eltern nach Hause schickt, damit sie eine Bestätigung mitbringen, das Geld auch ausgeben zu dürfen. Wenn man bedenkt, daß das BGB schon über 100 Jahre alt ist, ist das noch um so schlimmer. Ich meine schon, daß es kein Problem sein sollte, mit 16 Jahren so etwas zu kaufen.

Vor allem ist unsinnig , dass der Paragraph für 7-17 Jährige ( ! ) gilt !!! Da wird ein 17-jähriger mit einem 7-jährigen über einen Kamm geschert , was absolut absurd ist !

Also meinen Sohn - damals 15 - hat man schon aus einem A&V wieder heimgeschickt. Ich weiß zwar nicht mehr, was er da kaufen wollte , aber es war teurer als 40 Euro. Er musste meine schriftliche Erlaubnis vorlegen um das Teil zu kaufen

Ich habe mir schon mit 16 Jahren im Media markt eingekauft fuer 500 -1000EURO . Duerfte also kein Problem darstellen.

Beschränkt geschäftsfähig. Du darfst ausgeben was dem dreifachen deines monatlichen Taschengeldes entspricht. Da aber kein Geschäft weiss was du an Geld bekommst wird dir die Ware in der Regel verkauft.

ruf bei mediamarkt an und frag! die können dir das schneller sagen als gutefrage.de !

Was möchtest Du wissen?