Darf ich eine Echse an einer Leiner draußen ausführen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi,

ich denke, du willst nur ein tier zum angeben haben! ein halter, der um eine artgerechte haltung bemüht ist, wird nicht einmal ansatzweise auf solche eine abstruse idee kommen. eine bartagame ist ein reptil - ein wildtier - nicht domestiziert, d.h. jedes händling fügt dem tier unnötigen und enormen stress zu, abgesehen davon, dass das "gassigehen" sowas von unnatürlich ist, oder hast du in australien je eine echse an einer leine in der natur gesehen? ich nicht! außerdem sind die klimawerte in deutschland nicht artgerecht... in der natur sitzen bartagamen auch keineswegs im gras, denn sie stammen aus steppengebieten mit eher karger vegetation. schnell würde dir das tier erkranken und eingehen... lass es also besser.

solltest du dich aber wirklich für eine artgerechte haltung einer bartagame interessieren, so empfehle ich dir, dich eingehend in das thema einzulesen, z..b. mit hilfe des folgenden buches: http://www.amazon.de/Bartagamen-Gattung-Pogona-Artgerechte-Haltung/dp/3866590946/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1343663144&sr=8-1.

darin wirst du dann auch erkennen, dass die einzig artgerechte haltung in einem großen und gut beleuchteten terrarium möglich ist und das berühren, herausnehmen - eben händeln des tiers nur in ausnahmefällen stattfinden sollte, z.b. für den besuch beim tierarzt...

lg jana

Kommst du dir nicht albern vor? Da kannst du dir auch eine Schlange auf ein Board legen und Gassi fahren. Ich glaube, hier geht deine Tierliebe etwas zu schräge Wege. Bartagamen sind keine üblichen Haustiere, mit denen man eben schnell einkaufen oder Gassi geht. Lass sie da, wo sie hingehören und schau sie dir im Zoo an. Wenn du was für diese Tiere tun möchtest, spende doch dem Zoo das Geld, dass du bräuchtest, um dir selbst eines zu halten. Es ist bestimmt keine artgerechte Haltung, was du da vor hast.

"Dürfen" und mit dem normalen Menschenverstand darüber nachdenken sind zwei Paar Schuhe.

  • Es ist eine Echse, sie ist wechselwarm und gehört in eine Umgebung mit Konstanter Temperatur.
  • Es sind keine Kuscheltiere und keine sozialen Tiere wie die meisten Säuger.
  • Es sind Ansitzjäger, die zwar auch mal sehr viel am Stück laufen, aber dann wann es ihnen passt und wenn die Körpertemperatur stimmt.
  • Sie haben vor größeren Lebewesen die sie nicht kennen Angst, da sie in der Natur gerne mal gefressen werden.

Möchtest du wirklich dass dein Haustier panisch an einer Leiner rumrennt oder vor Angst sich gar nicht mehr bewegt?

Der Mensch eigenet sich schon viel an, generell solche Tiere zu halten, da sie ein ganz anderes Klima benötigen, muss man es dann so übertreiben???

Solltest du dich wirklich für solch ein Tier interessieren, schau gerne mal auf www.info-bartagamen.de nach seinen Bedürfnissen.

Und nebenbei sollten auch Katzen und schon gar nicht Kaninchen an der Leine geführt werden. Für was auch. Entweder sind es Freigänger wie Katzen, oder sollten einen abgesperrten Bereich mit Rückzugsmöglichkeiten haben, wo sie sich sicher fühlen wie Kaninchen (Fluchttier).

Auf japanischen Reptilienbörsen laufen viele Leute durchaus mit angeleinten Bartagamen rum (die Leine hat auch noch solche Schaumstoff-Flügelchen, sodass die Barti wie ein Drache aussieht), aber auch dort tragen sie das Tier nur auf der Schulter. Ich will den Tierchen nicht zu nahe treten - sie sind toll, aber um brav an der Leine zu laufen sind sie schlicht weg zu doof. Sind ja auch keine Hunde.

Gönne deiner Barti ein großes Gehege mit Klettermöglichkeiten, Plätze mit unterschiedlich warmen Bereichen und UV-Licht, dann wird sie sich schon mal viel wohler fühlen, als draußen im kalten Gras.

also ich denke schon, andere geehen mit hund, ketze oder hase spazieren und du halt mit echse. solang sie niemanden was tut wirds nicht schlimm sein

Und dass das Tier Todesängste aussteht ist egal? Zumal es von der Umgebungstemperatur abhängig ist, die ja nicht immer eben mal um die 30 Grad beträgt.