Darf ein Diplomat mit entsprechendem "CD"-Kennzeichen auch auf Privatgeläde parken (auch wenn andere dadurch blockiert werden)?

5 Antworten

als diplomat darf er sich nur danebenbenehmen, weil er dafür nicht bestraft wird.
zivilrechtlich kannst du ihn bzw seine botschaft auf schadenersatz verklagen, wenn du einen termin versäumst weil er dihc einparkt.
ihn abschleppen lassen, wird nicht hinhauen, das macht man nur, wenn du keine andere möglichkeit hättest, als mit deinem auto irgendwohin zu gelangen. das dürfte schwierig werden, du könntest ja problemlos ein taxi rufen. dass dann unser diplomat bezahlt.

eine beschwerde an der betreffenden botschaft ist übrigens auch gut möglich, gleich mit durchschlag an unsere regierung. andere länder achten nämlich durchaus drauf, dass ihre diplomaten nicht den ruf des landes ruinieren, für das sie arbeiten.

manchmal werden solche pfeifen dann nämlich ausgewiesen.

Er darf auch auf öffentlichem Gelände nur dort parken, wo es erlaubt ist. CD-Kennzeicheninhaber genießen keine Sonderrechte wie Einsatzfahrzeuge der Polizei usw. Auf Privatgelände darf er überhaupt nicht parken.

Allerdings wird er ein evtl. Knöllchen nicht zu bezahlen brauchen, da er sich hinter seinem Diplomatenstatus verstecken kann.

Nein, darf er nicht! Auch ein Diplomat hat sich an geltendes Recht in seinem Gastland zu halten, auch wenn er für Fehlverhalten juristisch nicht belangt werden kann. Dieser "Herr" war einfach nur unverschämt und überheblich. Vielleicht kann man sich ja schriftlich über ihn bei seinem Dienstherren beschweren.....die werden so etwas nicht gerne sehen.....

"Ich habe die Diplomatenberechtigung, ich darf überall parken."

Diese Aussage ist schon mal falsch! Er darf nicht überall parken, er bekommt nur kein Knöllchen, wenn er verboten parkt ...

Kurz gesagt: Er darf das nicht, auch für Diplomaten gelten (theoretisch) die Gesetze und die Regeln der StVO. Aber wenn er sich (praktisch) nicht daran hält, kann er von den deutschen Behörden nicht belangt werden.

Was möchtest Du wissen?