Couch vom Versandhaus reklamieren?!? Wie?!?!

14 Antworten

letzteres ist schon mal der erste Schritt - nie mehr Versandhauscouch. Tatsache ist nun eimla, dass man von einem Teil zum Kaufpreis Euro 500.-- wirklich nix erwarten kann, außer das es eine zeitlang toll aussieht. Grundsätzlich kannst du reklamieren, jedoch muss dir auch klar sein das du in der Beweispflicht stehst, denn die gesetzliche Gewährleistung beträgt 2 Jahre, wobei man beim Auftreten eines Fehlers innerhalb der ersten 6 Monate grundsätzlich von einem Herstellerfehler ausgeht (ausgenommen natürlich selbst verurschte Risse etc), ab Monat 7 tritt die sogenannte Beweisumkehr ein und du musst denen nachweisen das es ein Herstellerfehler ist. Aber wie gesagt, 500 Euro ist schlicht und ergreifend nix, denn ziehe alleine mal die hohen Transportkosten für die Lieferung ab, dann hat das Teil in der Herstellung vielleicht mal 200 Euro gekostet. Es ist gelinde gesagt neu produzierter Sperrmüll, wahrscheinlich Made in China oder Osteuropa. Somit wurdest auch du Opfer dieser Anbieter. Hättest du stattdessen die Couch von inem Hersteller ab Fabrik gekauft, zahlst du den gesamten Zwischenhandel nicht und bekommst eine Couch auf der du bei einem vernüftigen Preis auch in 10 oder 15 Jahren noch vernünftig hocken kannst. Es gibt übrigens auch keine Gewährleistung von 5 Jahren auf eine Couch, sondern allerhöchstens eine Garantie - und da gibts so 1-2 clevere Händler die diese sogar auf 10 Jahre geben. Nur musst du auch wissen, was hinter dieser Garantie steht- denn diese Garantie ist an einer unübersichlichen Menge an "Wenn`s" gebunden. Diese Wenn´s sind aber verständlich, denn viele meinen zu glauben, das eine Couch nach 10 Jahren täglichen Lümmelns noch wie fabrikneu ist :-) Kannste also ach abhaken - das sagt alles nix über die Qualität der Couch. Du kannst antürlich weiter so verfahren und dir vormachen: Kauf ich mir eben alle 1-2 Jahre eine neue Couch. Dann mach aber nach 10 Jahren mal einen Strich drunter und addiere deine gesamten Ausgaben dafür und überlege einmal wieviel SPerrmüll du produziert hast. Unterm Strich bleibst da auf jeden Fall der Verlierer. Also mal 3-4000 Euro ausgeben, nicht irgendeine "DESIGNERCOUCH" kaufen, sondern eine vernüftige und zum Sitzen und Lümmeln geeignete Couch eines Herstellers mit Direktverkauf an den Endkunden. Oder was glaubst do wer diesen Möbelriesen ihre überdomensionierten Luxustemplel und dei enormen Werbekampagnen immer wieder zahlt und zahlt und zahlt...

Naja, die Tatsache dass die Couch von einem Versandhaus stammt ist sicherlich nicht der GRUND für schlechte Qualität. Vielleicht eher der Kaufpreis. Wer sparen will muss nunmal Abstiche machen. Aber auch eine günstige Couch sollte natürlich schon so einige Zeit durchhalten. Bei Versandhauskauf einfach beim betroffenen Versandhaus anrufen. Die Schicken dann Fachleute vorbei, die sich das ganze mal anschauen und ggf. reparieren oder Rücknahme/Umtausch empfehlen. Das läuft dann natürlich wieder über das Versandhaus. Es kommt eigentlich auf's gleiche raus ob du nun im Laden vor Ort kaufst oder im Versandhaus. Bei Reklamation muss halt jemand kommen und sich das mal anschauen...

Eeem ne da ist schon ein Unterschied glaube ich. Beim Laden findet der Kaufvertrag vor Ort statt und nur dort kann der Kunde auch reklamieren, das mit dem vorbeikommen ist nur ein Service den nicht jeder Händler anbieten muss.

Hmm ich würde einfach mal da anrufen eventuell ist es sogar ein Materialmangel und man hat ja nen gewissen Garantieanspruch auf seine Waren.
Ansonsten kann ich gegen Versandhändler nix sagen habe fast die komplette Wohnung mit Möbeln ausm Versand voll stehen und alle sind Top und halten schon knapp 2 jahre.

Die Gewährleistung für eine Couch beträgt 5 Jahre! Die Aussichten sind sehr gut - sofort reklamieren und ersetzen lassen.

jedes versandhaus nimmt reklamationen an ,anrufen dann schicken sie jemanden vorbei sozusagen einen gutachter.

Was möchtest Du wissen?