Bis wohin geht mein Grundstück beim Grenzstein und bis wohin kann ich meinen Zaun setzen?

 - (Recht, Hausbau, Architekt)

5 Antworten

Da in unserem föderalistischen Staat die "Vermessung" leider" Ladesangelegenheit ist, ist die Angabe des Bundeslandes immer sehr hilfreich.

ABER: Grundsätzlich bildet ein Grenzzeichen die Grenze immer in der Mitte ab. Von daher ist dein Gefühl mit "2" richtig.

Dass eine Grenze bei dir mit einem doch so hochwertigen Grenzstein vermarkt ist, wundert mich. Diese Art von Vermessungszeichen bilden im Normalfall Topografische Punkte oder Aufnahmepunkte ab. Grenzen haben oft einen Stein ohne Kreuz.

Eine weitere Einschränkung besteht darin, dass das Kataster eine grundsätzliche Genauigkeit von ca. 5cm hat. Das bedeutet, dass die tatsächliche Grenze auch bis zu 5cm rechts oder links von dem Kreuz liegen kann. Somit wäre auch die Möglichkeit 1 und 3 gegeben.

Da Grenzzeichen aber dem öffentlichen Glauben unterliegen, ist die Grenze dort, wo der Stein steht. (Also sind wir wieder bei Version "2")

Eine Einfriedung von 1,80m Höhe solltest du nachfragen ob das so ohne Weiteres geht. Fakt ist, dass sowohl der Zaun als auch die Fundament nicht bei deinem Nachbarn stehen dürfen. Dies muss er nicht dulden. Im Gegensatz dazu hat aber jeder Grundstückseigentümer die rückwärtigen Fundamente der Straßeneinfassung / Gehwegeinfassung zu dulden, da es hier um öffentliche Flächen und Wege geht.

Bei Privatrecht zu Privatrecht darf nichts drüberstehen ;-)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Je nach Bundesland kann eine Einfriedung mit einer Höhe bis zu 180 cm genehmigungsfrei sein.

d.h. es kommt darauf an wo du wohnst.

Du kannst auf deiner zuständigen Gemeindeverwaltung nachfragen bezgl. deines Zaunes und bei der Gelegenheit sollen sie dir auch das mit dem Grenzstein erklären.

Ich bin der Meinung ( ohne Gewähr -unsere Grenzsteine sehen anders aus) - dein Grundstück geht bis 1

Ich stelle es mir in der Praxis schwierig vor -den Zaun - auf Mitte Kreuz zu errichten

Lg

N.S.

Dann würde das Grundstück des Nachbarn bis zur 3 gehen. Wem gehört das Stück dazwischen? ;-)

@Maximilian112

Ja stimmt..Hab mir das auch nochmal überlegt und gegoogelt...Es gilt i.d.R.die Mitte des Grenzsteines.

Gut dass ich ohne Gewähr geschrieben habe ;-)

Bei den Antworten hier sind ja auch Experten ....

von daher ziehe ich meine Antwort zurück...Sorry

Lg Sonny

@sonnymurmel

Ach ich glaube der Fragesteller kann das schon auseinander dividieren. Ich konnte mich bloß nicht bremsen. Alles gut.

@Maximilian112

..das Gefühl kenne ich auch😂👍👍

Dir noch einen schönen Abend. Lg

Das Kreuz bezeichnet den exakten Vermessungspunkt. Der Zaun darf aber ohne nachbarliche Zustimmung ggfs. ja nach geltender LBO und/oder örtlicher Satzung wahlweise gar nicht respektive nur mit Genehmigung gesetzt werden.

Ich bin mir nicht mehr zu 100% sicher aber soweit ich weiß zählt immer die Mitte von Grenzmarkierungen. In dem Fall also die Mitte vom Kreuz. Dieser Punkt verbunden mit den anderen Mittelpunkten der anderen Steine ist dann die Grundstücksbegrenzung.

Das gilt selbstverständlich nur dann, wenn der Grenzstein nie verschoben wurden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich bin mir nicht mehr zu 100% sicher ...

Welches Studium ?

>)

@Roland22

Grenzstein Studium :)

Im Regelfall ist die Mitte des Kreuzes Grenzpunkt.

In Ausnahmefällen (mittige Vermarkung nicht möglich) kann der Grenzstein auch exzentrisch (zurückgesetzt) stehen. Darauf werden die Beteiligten bei der Vermessung und Grenzverhandlung hingewiesen.

Grüße

genau diesen Termin habe ich verpennt leider. Es gab so einen Termin. Ich bin ja nicht blöd und rufe beim Vermessungsbüro an und frage die ob der so richtig steht. Wobei was habe ich zu verlieren. Habe Angst das die meine Unwissenheit nutzen und sagen joarrr um 2 cm ist der verschoben und sich den zu Ihren Gunsten bzw den der Baugesellschaft zurechtrücken.

Ich kann eigentlich nix verkehrt machen wenn ich 1 cm von dem Kreuz alles anbringe. Neben meinem Grenzstein ist auch ein Vermessungspnkt auf gleicher Höhe des Kreuzes. Ps. gilt das Kreuz auch für das Fundament meines Zaunes??

@TinoMino

Hallo,

ich kann von hier aus nicht erkennen, was zu der Verunsicherung führt.

Bist Du nicht der Eigentümer und hast Du keine Grenzverhandlungsskizze ?

Man kann auch den Nachbarn fragen, auch den Vermesser (Vermesser sind die ehrlichsten Menschen der Welt), nur kann der Mann im Vermessungsbüro am Telefon keine seriöse Auskunft zur Lage eines Grenzpunktes geben.

Ein Vermessungspunkt (kein Grenzpunkt !) ist in der Regel ein Hilfspunkt und hat für eigentumsrechtliche Fragen keine Bedeutung. Warum der hier so dicht steht kann man schwer sagen.

Und den Grenzstein bitte nicht im Zaunfundament versenken - oder rausziehen !

Etwas zurückbleiben beim Zaunziehen.

Grüße

@Roland22

Genau so hatten die damals als ich den Termin verpennt hab auch gesagt, das der Vermessungspunkt nur zur Hilfe für die neu geplanten Straße dient. Ich habe eine Grundstücksskizze und auch ein Grenzdokument vom Vermessungsbüro bekommen. Liegt hier neben mir. da sind zwei halbbögen um den grenzstein mit 0,1 und 0,05 mit einem Pfeil nach links also ein ist kleiner Zeichen. Irgendwie meinte der das das zu meinen Gunsten paar Zentimer gut ist. Jedenfalls nix schlimmes. ich kann mich nicht erinnern.

@TinoMino

Sorry, müsste man sehen.

Auf eine exzentrische Lage müsste aber auch im Text der Grenzverhandlung hingewiesen werden.

@Roland22

also in meinem Grenzdokument stand nix davon. also kann ich davon ausgehen das er nicht verrutscht oder verrückt worden ist?? Richtig??

@TinoMino

Vermesser hoffen immer, das Grenzsteine nicht verrutscht oder verrückt wurden ... (Insiderjoke).

Die Halbbögen könnten Geradheitszeichen bedeuten. Die Zahlen müsste man in Verbindung mit der Skizze sehen.

Es ist immer ratsam - und besonders beim Errichten eines relativ hohen Zaunes- den Nachbarn einzubinden.

Grüße

Was möchtest Du wissen?