Bis wann kann Vermieter vereinbarte Kaution verlangen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kaution - Mietkaution hätte mit den ersten Mietzahlungen zu Beginn des Mietverhältnis geleistet werden müssen, was offenbar nicht gemacht wurde. Nachträgliche Forderungen die Mietkaution zu bezahlen, sind unwirksam! Die Tatsache das Vermieter erst jetzt kommt, lässt darauf schließen, dass beim Auszug durch den Vermieter einige Mängel festgestellt wurden, die eventuell vom Mieter verursacht wurden. Offenbar will sich der Ex - Vermieter die Kaution unter den Nagel reissen, wenn du verstehst. Wenn du so naiv sein solltest zu bezahlen, siehst du keinen Cent mehr davon wieder, also nicht zahlen, so meine Meinung.

Abslut richtig ! Genauso ist es . Richtiger und deutlicher kann man es nicht formulieren.

Der Anspruch des Vermieters unterliegt der gewöhnlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren, beginnend am Ende des Jahres in welchem der Anspruch entstand (Einzugsjahr).

Rein rechtlich gesehen, bist du verpflichtet solange das Mietverhältnis noch besteht, dem Vermieter die vereinbarte Kaution zuzahlen.

Ein Grund warum der Vermieter gerade kurz vor Beendigung des Mietverhältnis die Kaution fordert, könnte darin zu sehen sein, dass der Vermieter noch eine Sicherheit für Forderungen, die nach eurem Auszug noch entstehen können haben möchte. In der Regel steht beim Auszug ja auch noch die Entabrechnung über die Nebenkosten aus. Für eine mögliche Nachforderung möchte der Vermieter hier auch eine Sicherheit haben.

Am besten ihr setzt euch mit eurem Vermieter zusammen und besprecht, welche Forderungen der Vermieter aus dem Mietverhältnis noch haben könnte und versucht darüber eine Einigung zu finden.

Zur Information noch:

Wenn der Vermieter aber auf die Kautionszahlung besteht, könnte er beim Amtsgericht den Erlass eines Mahnbescheides beantragen.

Um die Sache hinaus zuziehen hättet ihr zwar die Möglichkeit dagegen Widerspruch einzulegen, der aber im Ergebnis keinen Erfolg bringt und euch dadurch nur mehr Kosten entstehen.

Selbst wenn die Hauptsache während des Verfahren vom Vermieter für "Erledigt erklärt" wird - etwa weil nun bei Beendigung des Mietverhältnis keine Forderungen mehr bestehen -, habt ihr in jedem Fall die Kosten des Verfahrens zu tragen.

jetzt zahlen würde ich nicht machen,die kaution ist ja für schäden oder renovierungen nach mietende vorbehalten,gibts da kosten für euch,müst ihr die halt so zahlen

solange bis er sie hat, das kann sogar zur Kündigung führen, Verträge sind einzuhalten.

Was möchtest Du wissen?