Bildungsgutschein Arbeitsamt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst gerne dein studium beenden und dann wird man dich recht zügig versuchen in arbeit zu bringen. das wird dein primäres ziel sein. weiterhin wird man dir vermitteln, dass diese weiterbildung gerne von dir gemacht werden darf und zwar auf eigene kosten, in deiner freizeit. der staat finanziert das definitiv nicht, da du alle voraussetzungen mitbringst, um schnell in arbeit zu kommen. also such dir vollzeitarbiet in deinem ausbildungsberuf den du dann hast und das bundesweit. dann kannst du weiterschauen wie du dich weiterbildest.

bildungsgutscheine sind für langzeitarbeitslose um sie wieder fit zu machen. maßnahmen sind dabei bewerbungstrainings, integrationsmaßnahmen wo die leute wieder an einen tagsrhythmus gewöhnt werden etc.

Was studierst Du denn und was willst Du danach noch machen? Ich glaub eigentlich nicht dass die Bildungsgutscheine für Uni-Absolventen gedacht sind.

Ich studiere Maschinenbau und möchte gerne eine Weiterbildung zum technischen Redakteur machen, welche für u.a. Menschen mit Ausbildugn oder Studiensabschluss gedacht ist. Damit möchte ich mich später als technischer Reakteur bewerden. Das Studium zum techn. Redakteur gibt es nur selten an den Unis.

Mein Studium endet bald und mit dem Gutschein könnte ich direkt im Anschluss an einer Weiterbildung teilnehmen.

Dafür sind die Gutscheine nicht gedacht. Falls Du jedoch in einer Gegend wohnst, wo die Arbeitslosenquote sehr niedrig ist (z. B. Baden-Württemberg unter 4 Prozent), kann es sein, dass die Arbeitsagentur sozusagen Gutschein "übrig" hat und dementsprechend grosszügiger damit umgeht.

Normalerweise sind die Bildungsgutscheine für Arbeitslose, die mit einem Kurs leichter wieder vermittelt werden können. Wenn Du ein abgeschlossenes Studium hast, könntest Du ja eigentlich sofort arbeiten, oder nicht?

Den Gutschein bekommst du, wenn das Amt bei dir Förderbedarf sieht. Nur ich sehe da bei dir nicht wirklich so einen Bedarf, kenne aber auch deinen Fall nicht.

Ob du einen bekommst oder nicht, liegt im Ermessen deines Vermittlers. Wenn du ein Fach studiert hast, in dem Arbeitskräfte gesucht werden, bekommst du keinen. Hast du ein Fach studiert, in dem es keine Stellen gibt, hast du Chancen. Du solltest möglichst viele abgelehnte Bewerbungen mitbringen und möglichst viele Angebote, bei denen der Job, den du mit der WB erreichen willst, gesucht wird. Der Aushilfsjob ist denen egal.

Ich habe zwei Mal einen bekommen, war aber vorher einige Zeit in meinem studierten Job berufstätig. Und du brauchst viel Energie: Einmal hingehen reicht nicht.

Was möchtest Du wissen?