Bewährung 9 Monate auf 2 Jahre...Jetzt neue Straftat und Bewährungswiederruf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, mehrere Bewährungen gleichzeitig nebeneinander laufen zu haben. Bei jeder neuen Verurteilung ist immer wieder zu prüfen, ob eine Strafaussetzung in Betracht kommt. Einen Widerruf der 9 Monate mußt Du in der Regel nur dann fürchten, wenn Du in der neuen Sache zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt wirst. Die Erfolgsaussichten in dem neuen Verfahren lassen sich kaum beurteilen, wenn man nicht den zuständigen Richter und die Umstände der neuen Tat sowie Deine Vorstrafen kennt. Die Therapie (Teilnahme und Dauer bescheinigen lassen!) wird sicherlich die Chancen auf eine erneute Strafaussetzung erhöhen, genau so wie auch Bemühungen um Schadenswiedergutmachung und natürlich eine geständige Einlassung. Und wenn Du beim Amtsgericht keine Bewährung bekommst, kannst Du Dich immer noch an einen Rechtsanwalt wenden, Berufung einlegen und Dein Glück beim Landgericht dann noch mal probieren. Das kann in solchen Fällen durchaus Sinn machen.

Vermutlich wird eine Gesamtstrafe gebildet werden, da das einschlägig ist! Ist sie höher als 2 Jahre, kommst Du ins Gefängnis! Das ist aber Spekulation, wir wissen nicht, was Du genau gemacht hast! Such Dir einen guten Anwalt, der mit Deinem Psychologen gut zusammenarbeitet,und versuch das mit Deinen Eltern i.O. zu bringen! Du scheinst ja echt kein Waisenknabe zu sein, wenn Dich die eigenen Eltern anzeigen und in den Knast bringen wollen!

tja, betrügen ist nie gut, das solltest du eigentlich kapiert haben, wenn du pech hast, kommste wieder in den knast, das zurecht.

Na ab ins Gefängnis mit dir. Wer seine Eltern beklaut und das scheinbar manisch wird jeden betrügen. Dann kannst du einmal büsen gehen. es gibt nichts schäbigeres als seine nächsten Verwanden zu beklauen. Und das aus egoistíschen Gründen. also...

Ich wurde auch vor ca einem jahr 2011 zu 6 Monaten freiheitsstrafe verurteilt und auf 2 jahre bewährung im januar habe ichd as urteil 2011 bekommen. Nun habe ich erneut ein anzeige bekommen wegen betruges, habe aber das ganze bezahlt, trotzdem muß ich jetzt vor gericht was kann mir denn nun passiéren? vielleicht kann mir da einer mal antworten danke

Was möchtest Du wissen?