Betriebsrat handelt nicht im Sinne mancher Arbeitnehmer!

5 Antworten

Habt ihr eigentlich in Ruhe hinterfragt warum der BR so handelt? So ist die Umschreibung von Heimarbeit auf den Partner leider Betrug. Wenn ihr diese Arbeit auf Karte macht bleibt auch mehr Rente und/oder bi zu vielen Überstunden werden die älteren Arbeitnehmer vor dem Ausbluten geschützt..

Die Unterschriften könnt ihr vergessen. Es gibt zwar den § 23 Abs. 1 im Betriebsverfassungsgesetz, der bringt aber nur dann etwas, wenn dem Betriebsrat grobe Verletzungen der gesetzlichen Pflichten nachgewiesen werden kann.

Aus dem Wenigen, was Du hier schreibst, kann ich keine Pflichtverletzung erkennen. Die Urlaubsregelung z.B., die Du bis jetzt gut fandest und beibehalten willst, ist Betriebsratssache. Er hat dort ein Mitspracherecht. Pflichtverletzend wäre es, wenn er sich nicht darum kümmert.

Wie Du schreibst, ist die Gewerkschaft im Betriebsrat vertreten. Da wird ein neuer Betriebsrat auch geschult und auf seine Pflichten aufmerksam gemacht. Wenn er diese wahrnimmt, braucht das nicht jeder MA gut finden, aber ihm daraus einen Strick drehen geht nicht.

Ihr werdet wohl die nächste Wahl 2014 abwarten müssen. Jeder AN der jetzt mit der Betriebsratsarbeit nicht zufrieden ist, hat dann die Möglichkeit zu kandidieren und es dann besser machen. Mich würde da mal wirklich interessieren, was der neue BR dann macht. Alles weiterlaufen lassen wie bisher, nichts tun weil ja alles so toll ist, wäre dann für die anderen MA ein guter Grund den BR abzusetzen.

Das ist Realität die arbeiten ehr für die Betriebe als für die Arbeiter.

Ich würde grundsätzlich ja gerne eine kompetente Antwort geben - sehe mich bei diesem Kauderwelsch allerdings dazu nicht in der Lage (und bin aus demselben Grund auch nicht willens). :-(

Wenn Du in der Lage wärst, Dein Anliegen, Deine Fragen in einigermaßen verständlichen Sätzen zu formulieren, damit man auch verstehen kann und nicht nur raten muss, was konkret Du überhaupt meinst - dann käme man schon viel weiter! :-(

Da kann ich nur zustimmen....

Du schreibst hier sehr emotional, ich kann das verstehen, dass man sich schnell hintergangen fühlt, jedoch, wenn du was erreichen möchtest, musst du sachlich und zielorientiert an die Sache rangehen. Deine Gefühle spielen zwar eine wichtige Rolle, aber derart emotional sollte das nicht sein.

Der BR darf die Chefs vor Gericht ziehen, dass ist in jeder größeren Firma normal und wird auch so gehandhabt. Zumindest wird es als Druckmittel genutzt und genau bei Gesetzesverstößen MUSS ein BR handeln, insbesondere wenn es um das Wohl der AN geht.

Der BR darf natürlich nicht Unterschiede zwischen verschiedenen Mitarbeitern machen, generell sind alle gleichzustellen, auch Azubis z.B. Mir kommt es gerade aber leider so vor, dass ihr das Thema noch nicht angesprochen habt oder, wenn überhaupt, es genauso emotional vorgestellt wurde, wie du hier schreibst und da würde ich als BR auch sagen "Hat hier jemand Mülleimer auf gesagt oder warum schreien sie hier rum?"

Schließt euch mal mit der IgM kurz, die Gewerkschaften sollten eigentlich mit dem BR zusammenarbeiten, in der Richtung ist also was am Argen.

Im Notfall kann man meines Wissens nach bei absoluter Mehrheit auch den BR abwählen...

Der Betrieb besteht aus 100 Arbeiter,also kein Großbetrieb. Gegen die Wahl konnten wir nichts tun, trotzallem das die Mehrheit dagegen wahr. Es wurde eine Listenwahl durchgeführt,... 4 Sitze gingen an die IGM Mitglieder und 3 Sitze an die nicht IGM Mitglieder. Seit Januar sind die nicht IGM Mitglieder zurückgetreten da sie diese Handhabung der anderen nicht akzeptieren konnten und für dieses vorhaben nicht unterschreiben wollten.

Was das ansprechen des BR betrifft ??!!!! ja wir haben de BR darauf angesprochen, aber es kommt keinerlei Antwort oder Stellungnahme von ihnen. Die ganzen Arbeitnehmer wissen nicht was sie vorhaben. Auch Informationen werden nicht weitergegeben.Unser BR handelt nach seinem Interesse, weil unsere Bedürfnisse die wir geäußert haben, wurden bis jetzt noch nicht behoben.

Die Urlaubsplanung wird bei uns so gehandhabt: Wir haben Urlaubszettel die wir ausfüllen müssen und einer deiner Kolleginnen muss unterschreiben....Wenn 6 Arbeiter in einer Abteilung sind dürfen 3 Urlaub haben. Also meiner Meinung nach, ist daran nichts zu beanstanden!!!! Ich kann mir nicht vorstellen das dass uns zu gunsten kommt, wenn die Geschäftsleitung unser Urlaub plant !!!

Was möchtest Du wissen?