Betäubungsmittel mit Gedächtnissverlust?

3 Antworten

Die wohl bekannteste Substanz diesbezüglich ist Flunitrazepam (Markennamen Rohypnol, Strassennamen Roofies). Flunitrazepam ist ein enorm starkes und schnell abhängig machendes Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es wurde vorwiegend als Schlafmittel und zur präoperativen Sedation eingesetzt. Seit dem März 2011 Flunitrazepam ausschliesslich auf Betäubungsmittel-Rezept erhältlich und wird nur noch in Ausnahmefällen verschrieben.

Dies hat gute Gründe: Einerseits wurde das Medikament von Drogenabhängigen missbraucht, um ihre Entzugserscheinungen zu unterdrücken. Die Folge war, dass die Junkies zusätzlich zu ihrer bereits bestehenden Sucht noch von Flunitrazepam abhängig wurden. Andererseits kann das Medikament (vor allem in Kombination mit Alkohol) zu einer mehrstündigen Amnesie (Gedächnisverlust) führen, wesshalb die Substanz auch als K.O.-Tropfen und Vergewaltigungsdroge bekannt wurde.

Es gibt jedoch nicht nur Flunitrazepam sondern auch weitere Benzodiazepine (z.B. Midazolam) sowie andere Wirkstoffgruppen.

Natürlich. In der Medizin werden dafür meist Midazolam oder Propofol eingesetzt.

Zb. bei Darmspiegelungen. Da sagen einem die Ärzte man schläft die ganze Zeit, aber bekommt eigtl. wie wenn man nachts wach wird, doch alles mit.

Danach weiß man es aber nicht mehr oder nur Bruchstücke bzw denkt man hätte geschlafen und wäre nie wach gewesen.

vielen dank, aber es kann doch nicht sein das jeder normale Mensch an sowas rankommt.

@QuestionBD

Der "normale" Mensch kommt eigtl an alles heutzutage. Es ist nur die Frage wie weit man mit dem Auto fahren muss bzw. wen man kennen muss. Und selbst wenn man darauf keine Lust hat, gibt es noch das Internet.

Midazolan und propofol. Am wahrscheinlichsten IST aber 2,5ml gbl, Dann pennst du koma.

Was möchtest Du wissen?