Vorladung bei der Polizei wegen "Besitz und Erwerb von BTM?

5 Antworten

Es gibt keinerlei Pflicht, Vorladungen der Polizei zu folgen. In der Regel kommt da auch nix gutes dabei raus, weil man sich entweder verplappert, da man die juristischen Feinheiten nicht kennt,  oder die einem die Worte im Mund rumdrehen. Also entweder gar nicht hingehen, aber noch besser wäre den Rat eines Anwaltes einzuholen, gerade bei Wiederholung.

Er hätte sich wahrscheinlich schon besser gar nicht auf die Pinkelei einlassen sollen.

Ich würde die Aussage wahrscheinlich verweigern... Der Besitz und Erwerb ist in Deutschland verboten. Aber nicht der Konsum. Sicherhalber mal ne kostenlose Rechtsberatung aufsuchen.

sprich er hat sein Lappen behalten

Sobald das Strafverfahren abgeschlossen ist , wird sich die Fahrerlaubnisbehörde schon bei ihm melden ! :-)

 

Mein Freund hatte das selbe, warten allerdings noch auf den Brief von Führerschein und Bußgeldstelle.

Er ging hin, hat nh Aussage gemacht und paar Wochen später kam dann der Brief das es eingestellt wurde

Die Sache ist halt das das nicht das erste mal war das er gecasht wurde und es immer doof ist zu sagen das man das gefunden hat haha

@Elmox3

Klar ist das doof und unglaubwürdig, aber kann jemand nachweisen das er es nicht gefunden hat? Im übrigen hat er ja sowieso nichts dabei gehabt. Vielleicht war er ja auch nen Tag vorher auf nh Party und hat da besoffen mit paar fremden gebufft.

Ja... gebufft..... :D

@Elmox3

Ah sorry, bei uns war es der Fall wegen kiffen :D weiß ja nicht was er genommen hat, selbstverständlich kann er ja auch besoffen was anderes konsumiert haben :D

In einen Strafverfahren brauch er der Polizeilichen vorladung nicht zu folgen und auch sonst nicht zu Sache zu sagen.

Was möchtest Du wissen?