Bei gelber Ampel anfahren?

5 Antworten

Soweit ich nun weiss weist Gelblicht an zu halten sofern dies sicher geht. Das bedeutet dass man anzuhalten hat wenn man damit nicht eine Gefährdung (zB erst im Gefahrenbereich der Kreuzung zum Stehen kommen oder einen Auffahrunfall zu riskieren) begeht.

Da Du grade am Anfahren warst war es gefahrlos möglich zu halten, deshalb ein Fehler. Es gibt sogar im Bussgeldkatalog den Punkt: Missachtung Gelblicht einer Ampel. Dies wird sogar immer öfter von Ordnungshütern verhängt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gelb ist das Vorsignal für Rot und signalisiert, dass Du entweder für das Rotlicht bremsen oder - wenn der Bremsweg zu lang wäre - zügig weiterfahren musst.

Wenn Du bei Gelb erst anfährst, dann tuckerst Du im Schneckentempo über Rot.

Du darfst über eine gelbe Ampel fahren, wenn Du wirklich nicht mehr bremsen kannst. Da Du im Anfahren warst, hättest Du stehen bleiben müssen. So schnell warst Du sicher noch nicht, dass Du eine Vollbremsung hättest hinlegen müssen.

Man fährt nur über die gelbe Ampel, wenn es nicht mehr anders geht.

Sonst bedeutet es in jedem Fall bremsen.

Da du ja anscheinend sehr langsam warst zu dem Moment und ganz locker hättest bremsen können, hättest du das auch tun müssen.

Immerhin kann der TÜV gefahren von der Straße fernhalten. Vorallem wenn du so denkst.

Grün, darfst du fahren. Gelb , die straße wird geräumt (du darfst nicht mehr fahren). Und rot, klar du darfst auch nicht fahren.

Und darfst nur bremsen, wenn keine gefahr hinter dir entsteht bei Gelb. Ansonsten drüber fahren.

Was möchtest Du wissen?