Ausbildung ohne Ausbilder?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Fall ist gar nicht mal so selten. Das ist bei der IHK auch sicherlich bekannt. Dein Betrieb hat nun einen gewissen Zeitraum, in dem er jemanden finden muss, der das Amt übernimmt. Derjenige muss fachlich und persönlich geeignet sein. D.h. die Prüfung abgelegt haben (Das geht mittlerweile auch mit einem 4 Tages Kurs und die IHK bietet monatliche Prüfungen an), oder lange in dem Job arbeiten, studiert haben. Das hast Du richtig erkannt.

Sei nicht so streng mit Deinem Betrieb. Es wird doch sicherlich Kollegen geben, die diese Aufgabe interimsweise übernehmen. Und die können das sicherlich auch ohne Ausbilderschein gut :)

Und wenn es nicht klappt, rede mit Deiner Ausbilderin, geh zur IHK. Aber Dein Betrieb weiß sicherlich, wie er handeln muss. Erkundige dich mal danach, wie die Personalabteilung die Situation lösen will, sie haben sicherlich schon eine Idee :)

Wie gesagt, meine Personalerin hat gemeint sie würde die Ausbilderrolle übernehmen, darf sie aber nicht weil sie zwar den schein hat, mit IT aber überhaupt nichts am Hut usw.

Vielen Dank aber für deine Antwort, ist schonmal erleichternd zu wissen, dass es da eine Frist gibt. Werde mich dann mal noch bei der IHK erkundigen.

@FeX95

Ja, also eigentlich sollte deine Ausbilderin wissen, dass das nicht so geht...weise sie doch noch einmal darauf hin.

Ich denke, Kommunikation mit deiner Ausbildern ist das Wichtigste. Wenn Du dich direkt an die IHK wendest und darüber Druck machst, kann das eben leider auch negativ aufgefasst werden.

Es gibt wie gesagt mittlerweile auch die Möglichkeit, diesen Ausbilderschein innerhalb eines Monats zu erreichen. Sicherlich gibt es doch in Deiner Abteilung Kollegen, die das auch gerne machen.

Alles Gute!

um Ausbildungsbetrieb zu sein benötigt man einen Ausbilder. Also irgendeine Person die diesen Schein hat. Da es ja auch kleine Betriebe gibt, die nur einen Ausbilder haben, gibt es eine Übergangszeit von 3 Monaten. Heißt wenn z.b. dieser Ausbilder stirbt, kann man ja nicht gleich alle Azubis auf die Strasse setzten also hat der Betrieb 3 Monate Zeit einen anderen einzustellen oder diese Prüfung machen zu lassen.

Danke, dass es noch Leute gibt, die Hilfreiche Antworten posten!!

Vielen Dank und Gruß FeX

@FeX95

vielen Dank und dir viel ERfolg.......

Denk logisch! Grundsätzlich behindert das die Fortsetzung deiner Ausbildung sicherlich nicht. Du wirst sie natürlich fortsetzen können. Der Betrieb wiederum muss und sollte sich um einen neuen Ausbilder mit Schein kümmern, damit die auch in Zukunft ausbilden können. Um auf der ganz sicheren Seite zu sein, kannst du die IHK kontakten und das mit denen besprechen.

Ja, geh zur IHK und schildere Deine Situation. Die kennen solche Situationen und sind gerne bereit, den Azubis zu helfen. Das wird schon.

Diese Frage solltest du eben mit der IHK abklären. Die wissen besser wie so etwas zu laufen hat als wir außenstehende.

Was möchtest Du wissen?