Arbeitsunfall, wieviel Prozent von Gehalt?

5 Antworten

Bei einem Arbeitsunfall erhälts du von der jeweilgen Versicherung (Berufsgenossenschaft), bei der jeder Arbeitgeber Mitglied sein muß, bis zu 6 Wochen 100% Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber.

Dieser Arbeitsunfall muß innerhalb von 3 Tagen gemeldet werden (Unfallmeldung)

Diese Lohnfortzahlung obliegt  - wie bei „normalen“ Krankheiten durch Krankengeld der Krankenkasse – für eine Dauer von sechs Wochen dem Arbeitgeber. 

Eine gesetzliche Regelung hierfür findet sich in § 3 „Gesetz über die
Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall“:
„Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall“. Für diese sechs Wochen wird das Entgelt in Höhe von 100% des Arbeitsentgelts gezahlt.

Dein Chef muss deinen Lohn in voller Höhe 6 Wochen lang weiter zahlen. Weniger bekommst du erst nach diesen 6 Wochen, dann bekommst du aber überhaupt kein Geld mehr von deinem Chef sondern musst bei der Krankenkasse Krankengeld beantragen.

https://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__3.html

Du hast grundsätzlich bis zu sechs Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung *in voller Höhe*. Da wird überhaupt nichts abgezogen.
Dein Arbeitgeber muss die zuständige Berufsgenossenschaft informieren.

Ist bei Jedem so, egal wie oft man einen Unfall hat.

Also 60% ist völlig normal ? 

@XBoerse

Normal ist 100% Bruttolohn, das macht vielleicht bei dir 60% Netto, wenn du das meinst.

Verschiedene Leute haben auch verschiedene Abzüge, unterschiedliche Steuerklasse.

@XObelixxxx

Bei der Berechnung des Krankengeldes wird der Durchschnitt der letzen drei Monat deines Einkommen zu Grunde gelegt (ohne Zuschläge, wie Nacht- Schichtarbeit, WOEnd-Arbeit, Überstunden ect.)

Was möchtest Du wissen?