Anrechnungszeiten für die Rentenversicherung von der Fachoberschule?

3 Antworten

Rentenrechtliche Zeiten werden ab dem 17. Lebensjahr gespeichert. Dazu gehört natürlich auch eine schulische Ausbildung oder Fachschule, Studium...

Kopiere deine Zeugnisse und mache eine Kontenklärung. Dabei helfen dir die ehrenamtlichen Versichertenberater/innen bzw. Versichertenältesten.

Danke. Machen werde ich es auf jeden Fall. Hatte gehofft ob mir einer verraten kann in welcher Form diese Zeit angerechnet wird.

@Kloppi92

Das ist etwas komplizierter:

Diese beitragsfreien Zeiten werden als Anrechnungszeiten auf verschiedene Wartezeiten (Mindestversicherungszeit) angerechnet, so z.B. für die 35 Jahre, die man für die Altersrente für langjährig Versicherte oder für schwerbehinderte Menschen erfüllen muss. Bei der Wartezeit von 45 Jahren für die Altersrente für besonders langjährig Versicherte zählen sie allerdings nicht.

Schul- und Studienzeiten wirken nicht direkt rentenerhöhend, sind aber wichtig für die Gesamtleistungsbewertung. Das ist der persönliche Durchschnittswert, der herangezogen wird, wenn es um die Aufwertung von beruflichen Ausbildungen geht (Azubi-Zeiten) oder für die Bewertung der Zurechnungszeit (die Zeit, die man wegen Erwerbsminderung oder Tod bis zur Regelaltersrente nicht mehr arbeiten konnte). Sind diese Zeiten nicht erfasst, drückt das den persönlichen Durchschnitt und damit die Rente.

Fazit: Diese Zeiten sind wichtig für die Erfüllung von Wartezeiten für vorzeitige Altersrenten und bei der Berechnung von Renten wegen Erwerbsminderung oder für Hinterbliebenenrenten.

@Kloppi92

Anrechenzeiten werden für die Wartezeiten zur Erfüllung der Renetenarten angerechnet, sie erhöhen die Rente nicht.

Die Zeiten musst du natürlich SELBST (Kopie der Zeugnisse) nachmelden. Unter anderem deswegen, bekommst du ja den Versicherungsverlauf zur Kontenklärung

Das ist mir bewusst. Die Frage war, ob mir jemand sagen kann, ob und wie diese Zeit angerechnet wird ;)

Eigentlich sollte das so sein.

Aber viel macht das nicht aus. Und wie die Rente dann, wenn Du mal Rentner bist, berechnet wird oder wie hoch sie sein wird, kann heute noch niemand sagen.

Trotzdem kann man nicht früh genug, vorhandene Lücken durch Nachweise schließen.

@DerHans

Bin genau deiner Meinung. Und wenn es nur 5€ ausmacht, so ist es doch trotzdem den Aufwand wert.

@DerHans

Das ist richtig. Nur ist das Centkram.

@Kloppi92

.So kann man das nicht sagen.

Bei mir wurde die beiden Jahre der Facharbeiterausbildung ab dem 16 Lebensjahr angerechnet. Das wären nach heutigem Stand rund 62 Euro brutto.

Ob und wie das zum Rentenbeginn für Dich aussieht, weiß niemand. Auch weiß niemand, ob Du überhaupt noch Rente bekommst.

Ich habe da auch Geld verdient.

Was möchtest Du wissen?