90 min Fahrstunde vor Fahrprüfung Pflicht?!

5 Antworten

Nö, das macht man meistens nur so, damit der Schüler etwas lockerer wird und sich schonmal "warmfahren" kann. Allerdings kenne ich das auch nur mit 45 Minuten...

Ich denke schon, das du die zusätzlichen Stunden brauchst, sonst wärst du ja auch nicht beim ersten mal durchgefallen, wa?

nein, 90 minuten davor sind nicht pflicht! das einzige was pflicht (vor der ersten prüfung) ist sind die sonderfahrten (nacht -2x; überland; autobahn)

deswegen brauchst du theoretisch auch nur 4 fahrstunden, praktisch schadet es denke ich garnicht ein bisschen mehr zu machen! denn stunden sind günstiger, als die prüfung! und da öfter durchzufallen ist halt schon sehr ärgerllich dann!

deswegen brauchst du theoretisch auch nur 4 fahrstunden

Ich weiß nicht in welchem Land du wohnst, oder wann du deine Fahrerlaubnis gemacht hast. Aber in der heutigen Zeit sind es einiges mehr an Pflichtstunden.

5 mal Überland, 4 mal BAB und 3 mal Beleuchtungsfahrt sind Pflicht. Somit kommt man legal nicht unter 12 Fahrten.

Der Gesetzgeber gibt diesbezüglich nichts vor! Das einzige was ein Gesetzgeber vorgibt ist, die Parteien einigen sich mündlich oder per Vertrag.

Deshalb wird vieles vertraglich geregelt und nicht der Gesetzgeber an sich, sondern die Justiz kann beauftragt werden, diese Verträge zu kontrollieren.

Dein Fahrlehrer macht diesen Job nicht  aus Jux und Dollerei, er verdient damit seine Brötchen, also will er ein paar Brötchen mehr verdienen.

Durchgefallen bist du vielleicht auch, weil der Prüfer sich wieder ein paar Brötchen verdienen wollte. Oder du hast in der Prüfung grobe Fehler gemacht.

Pflicht ist es nicht - aber pädagogisch gesehen ist es sehr sinnvoll!

dann hättest du die prüfung doch bestehen müssen wenn du zuviele fahrstunden gemacht hast oder nicht :D

Was möchtest Du wissen?