2 Monatsmieten offen, Vermieter erzählt es der Nachbarschaft. Was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rufschädigend oder üble Nachrede ist es sicher nicht. Trotzdem ist der Vermieter verpflichtet, solche Dinge nicht nach außen zu tragen. Es ist ganz einfach Verletzung von Datenschutzrechten. Mache eine offizielle schriftliche Beschwerde an den Geschäftsführer, drohe rechtliche Konsequenzen an und fordere eine schriftliche Entschuldigung. Zumindest sollte es intern disziplinarische Konsequenzen haben.

§ 186 Üble Nachrede.Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ist aber Wahr.

@Bause2404

§ 192 Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises.Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185 nicht aus, wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen, unter welchen sie geschah, hervorgeht.

@parisien

Na dann: Auf zum Anwalt!

Ich denke nicht das du da was machen kannst denn es ist ja keine Rufschädigung wenn man die Wahrheit erzählt. Er hätte es aber für sich behalten können und nicht gleich der Öffentlichkeit preisgeben brauchen.

Musst du halt pünktlich zahlen. Ich würde den guten Mann allerdings bei zeiten mal fragen, warum er Betriebsinterne Sachen in der Familie rumerzählt. Das blöde gelaber seiner Tochter (deiner Ex) gegenüber kann man sich ja vorstellen: "Hab ich ja immer gesagt, der hat nix..., taugt nix...". Und für deine Ex ist es das gefundene Fressen. Supi, am besten ziehst du da direkt mal weg. Glaube nicht, dass du da was rechtliches machen kannst ohne dich noch mehr in die Sch... zu reiten.

Also, wenn denn das so stimmt, schlage ich doch vor, zur Kripo zu gehen und eine Strafanzeige aufzugeben (Datenmißbrauch) und alle werden ihre Freude damit haben.

Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?