Zahnspangenbehandlung abgeschlossen, warum zahlt die Krankenkasse Eigenanteil nicht zurück?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

die erstattung der eigenanteile kann erst erfolgen, wenn der arzt die behandlung als erfolgreich und abgeschlossen bescheinigt.

sollte während der behandlung einen kassenwechsel erfolgt sein, so werden die die gesamten eigenanteile von der kasse erstattet, bei der beim ende der behandlung die versicherung bestandt! dies hat den vorteil, dass keine "rennerei" wegen der beträge erfolgen muss!

Hallo, besprecht dieses Thema einmal ausführlich mit der Krankenkasse. Meine 3 Kinder hatten alle eine Zahnspange getragen und das "zuviel" gezahlte Geld wurde auch zurückgezahlt. Fragt gleichzeitig an, wie lange so etwas dauern kann, damit Ihr einen Anhaltspunkt habt, wo Ihr Euch nach richten könnt. Viel Erfolg. Gruß flocke12

Die Behandlung ist mit der Entfernung der Zahnspange noch nicht abgeschlossen. Erst nach bis zu 2 Jahren nach der Entfernung –so lange kann es dauern, bis sich das Gebiss gefestigt hat – kontrolliert der Arzt noch mal und bescheinigt dann erst den Behandlungsabschluss. Erst mit dieser Bescheinigung und den eingereichten Rechnungen zahlt die Krankenkasse den Eigenanteil zurück.

das braucht seine zeit und man bekommt ja eine lose zahnspange mit nach hause für bis zu 2 jahre und länger erst wenn die zahne fest stehen und es sicher ist das die behandlung erfolgreich abgeschlossen ist ist die behandlung abgeschlossen und man bekommt den eigenanteil zurück ...war bei mir genauso

Was möchtest Du wissen?