Wohnen gegen Hilfe: Wie muss ich das versteuern? Minijob oder Miete? Hab ich die Wahl?

1 Antwort

Du hast Mieteinnahmen die du versteuern musst und gleichzeitig Ausgaben für ein hauswirtschaftliches Beschäftigungsverhältnis die du steuerlich absetzen kannst inclusive. Der Sozialversicherungsbeiträge die fällig werden da eine Anmeldung bei Krankenkasse oder bundesknappschaft notwendig ist. Wenn du Unterstützung für die Anmeldung und/oder Steuererklärung benötigst kannst du dich gerne an mich wenden. Anmeldung ist sehr wichtig wegen Unfallversicherung falls z.b im Gärten was passiert....

zwei antworten hab ich bekommen; vielen dank dafür. schade nur, dass beide sich widersprechen. ich hab ja vorher schon im internet gesucht und nur widersprüchliches gefunden. muss ich nun also doch 30% steuern für fiktive mieteinnahmen zahlen. wer berechnet dann den geldwert? und außerdem noch alle beiträge für einen minijob? (für mindestens 175 fiktive €) da zahl ich ja dann fast 50% insgesamt und ärger mich noch mit einem mieter herum. übrigens hab ich auch schon bei einer dieser "wohnen gegen hife"-initiativen nachgefragt. dort hieß es, ich müsse gar nichts zahlen. das sei eine art nachbarschaftshilfe. was mach ich jetzt mit den 3 varianten? natürlich kann ich beim finanzamt nachfragen. die nennen mir aber bestimmt nicht eine variante, bei der sie nicht das maximum einnehmen. einen steuerberater konsultieren? und dann auf schadenersatz verklagen, wenn seine auskunft falsch war? verflixt! (sag ich doch!)

0

Werkstudent + Minijob

Hi,

ich habe viel gesucht aber leider nichts gefunden, was mir in meiner speziellen situation weiterhilft. Ich würde gerne wissen was für Abgaben auf mich zukommen wenn die folgenden Bedingungen vorherschen:

1) Ich bin Student im 10. Semester, 26 Jahre, ledig, nicht mehr familienversichert, sondern studentisch versichert bei der TK (falls das so heißt...zahle etwa 70€ pro Monat)

2) Ich werde nächsten Monat einen Werkstudentenjob annehmen bei dem ich maximal 15-20 Stunden pro Woche arbeiten werde bei 16€ Stundenlohn (Komme also jährlich vermutlich über den Freibetrag der irgendwo bei 9000€ liegt richtig?)

3) Ich möchte außerdem einen 450€ Job annehmen bei dem ich ca. 10-12 Studen pro Woche arbeiten werde (komme dann also auch auf 400-450€ pro Monat) - jedoch werde ich ausschließlich am Wochenende arbeiten.

Den Studentstatus dürfte ich unter diesen Bedingungen nicht verlieren oder? Welche Abgaben kämen bei welchem Job auf mich zu? Ich würde mich über Hilfe sehr freuen. Wenn ihr noch Fragen habt nur zu.

Danke!!

...zur Frage

2 Hauptwohnsitze in Österreich und Deutschland und Minijob (durchgeführt in Österreich bei deutscher Firma)?

Hallo, ich habe eine Frage zu einer Freundin, die vor folgendem Problem steht: Sie ist momentan Studentin in Österreich und hat dort einen Hauptwohnsitz. Außerdem hat sie noch in Deutschland einen Hauptwohnsitz, weil sie den noch nicht abgemeldet hat. Sie war im letzten Jahr in Österreich berufstätig und hat dort auch den Steuerausgleich gemacht. Dieses Jahr hat sie nun für ein paar Tage einen Messejob in Österreich angenommen, der jedoch von einer deutschen Firma durchgeführt wurde. Weil sie sonst, wie letztes Jahr, nur in Österreich berufstätig war und ihren Steuerausgleich dort gemacht hat, wollte sie sich auch bei dem Messejob über Österreich abrechnen lassen. Weil sie jedoch noch einen Hauptwohnsitz in Deutschland ist das deutsche Unternehmen, für das sie auf der Messe gearbeitet hat, verpflichtet sie in Deutschland abzurechnen (über einen Minijob), sie sagen, weil das sonst Steuerhinterziehung ist. Stimmt das? Wie kann meine Freundin diese Situation richtig lösen und was muss sie dabei beachten?

Muss sie dann am Ende des Jahres zwei getrennte Steuerausgleiche machen? Vielen Danke für die Hilfe

...zur Frage

Mietminderung bei Bauarbeiten

Schönen Abend - Kann mir jemand einen Rat geben!

Ich wohne seit 2 Jahren als Untermieterin in einem ältern Haus. Durch extreme Freutigkeit in den Wänden wird beim Haus ein Drainage durchgeführt. Dadurch 5 Monate Bauarbeiten, Lärm, Schmutz und der ganze hintere Garten muss auf die Ebene des vorderen Gartens gesenkt werden. Dadurch kann ich die Terrasse (wobei ich nur ein Nutzungsrecht dafür habe, aber nicht mitvermietet wurde) auch nicht nutzen. Obwohl gerade der Garten und die Terrasse ein Hauptgrund auf die Wahl dieser Wohnung war.

Direkt in meine Wohnung müssen die Bauarbeiter nicht. Jedoch durch die Feuchte hält auf einen Wänden die Farbe nicht, darum wird die Wohnung zum Abbchluss neu ausgemahlen.

Dadurch möchte ich mit meinen Vermietung über eine Mietminderung sprechen. Mit welcher Mietminderung kann ich rechnen???

Danke für alle Inputs und noch einen schönen Wochenendausklang! Klaudia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?