Woher kommt der Begriff "Sparstrumpf"?

1 Antwort

Hallo, ich denke mir das so: Im Mittelalter war ja die Klidung so: das was man Hose nannte war mehr so ne art Ledersschlüpper, alles darunter wurde aus Stoff hochgezogen- das Beinkleid - und wurde Strumpf genannt, also nicht zu vergleichen mit unseren heutigen Fußtrümpfen. Soviel zur Kleidung. Also wer Geld hatte hatte dann auch noch am Gürtel einen Lederbeutel wo er seine Penunzen rein getan hat - die Geldkatze - . Und die Ärmeren, so dnke ich die kein Geld für so wad teures hatten stopften ihre Knete einfach in den Strumpf - damit nicht jeder Beutelschneider / Taschendienb ran kam. Aber ich frage mal die Angestellten meiner Spasskasse ... Gruss Jupp

Wann gehen die Zinsen wieder nach oben beim Sparen?

...zur Frage

Arbitragefreiheit eine Realität in der Finanzwelt?

Ich hab neulich mit einem Freund über Möglichkeiten diskutiert, an den Finanzmärten der Welt noch Gewinne zu machen. Wir kamen dabei auch auf Arbitrage. Er meinte, dass das heutzutage kaum noch möglich sei, weil die Preise eigentlich auf der ganzen Welt immer ähnlich seien, bzw. blitzschnell aneinander angepast würden. Er nannte das Arbitragefreiheit. Hat er damit recht? Ist Arbitrage heute gar nicht mehr so verbreitet wie vielleicht mal früher?

...zur Frage

Etwas provokant: Lohnt sich sparen fürs Alter im Zeitalter von HartzIV noch?

Immer fleißig sparen, damit man wenn einen z.B. die Personaler mit spätestens 50 heraustreten, nicht soviel Hartz4 braucht, bevor die Altersarmut kommt. So kommt mir das Thema Altersvorsorge in D mehr und mehr rüber, wenn ich mit HartziV-Empfängern darüber spreche.

Von Gold wird oft abgeraten, mangels Rendite etc. Vielleicht sollte man eine Goldanlage aber auch unter anderen Gesichtpunkten -wie oben- einmal betrachten. Wenn ich z.B. nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit in Hartz4 falle (z.B. durch eine Krankheit bedingt) ist die Altersvorsorge in einem Aktiendepot bis auf einen kleinen Schonbetrag schnell weg.

Wozu dann sparen, wird sich so mancher heutiger Hartzler, der früher vielleicht hart arbeiten musste, denken. Nachvollziehbare Sicht? Der Fall kann nach 12 Monaten Arbeitslosigkeit offenbar recht hoch sein....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?