wie komme ich von steuerklasse 1 in eine gunstigiere?

2 Antworten

Nicht nur durch Heirat. Auch wenn man die Reihefolge anders setzen will und zuerst ein Kind bekommt. Als ledige Mutter, oder lediger Vater (wenn das Kind bei einem lebt) hat man II.

Es macht nicht wirklich was aus, sollte man in eine andres Steuerklasse kommen. Beim Lohnsteuer-Jahresausgleich gehts sowieso dann los mit Aufrechung und Verrechnung.

Teilzeit: Eine Armutsfalle vor allem für Frauen?

Laut statischem Bundesamt sind derzeit ca. zwei Drittel aller Mütter, die arbeiten gehen, Teilzeitbeschäftigte. Und bleiben es recht lange. Am Ende ihres Erwerbslebens stehen Frauen deshalb oft mit Renten da, die kaum den Lebensunterhalt sichern.

Könnte eine wesentliche Ursache auch das Ehegattensplitting sein?

Die Alleinverdiener-Ehe wird durchs Ehegattensplitting und beitragsfreie Krankenversicherung für Ehepartner subventioniert. Bei einer Scheidung kommen dann aber die Probleme.

...zur Frage

Hauptberuf - kurzfristiger Minijob - Steuererklärung

Liebe Experten,

Ich hatte letzten Sommer mal wegen Hauptjob-Nebenjobkombinationen nachgefragt: https://www.finanzfrage.net/frage/angestellt--nebenjob-minijob-oder-kurzfristiger-minijob---versteuerung

Dafür nochmals vielen Dank!

Inzwischen wird meine kurzfristige Beschäftigung mit der Steuerklasse 6 behandelt; dazu drei kurze Fragen:

  1. Einen Minijob (bis 450 EUR) braucht man in der Steuererklärung doch nicht anzugeben, oder? Wie ich gehört habe, Einnahmen mit der Steuerklasse 6 aber doch. Was heißt das für mich? Trifft ja irgendwie beides zu...

  2. Ich verstehe grundsätzlich, warum Steuerklasse 6. Aber: Ich dachte eigentlich, bis 450 EUR heißt nicht nur versicherungsfrei, sondern auch steuerfrei - auch bei laufenden Hauptjob mit Steuerklasse 1.

  3. Wäre die Pauschalbesteuerung bei kurzfr. Minijobs insgesamt praktischer/günstiger für mich gewesen (wenn sie bei mir anwendbar ist, müsste ich noch prüfen)? Es klingt so, als wäre das ganz generell so. Diese liegt ja allerdings bei 25%. Laut Abrechnung scheinen meine Abzüge aber auch bei Klasse 6 unter 25% zu liegen. Das verstehe ich nicht wirklich.

Vielen Dank für Eure Mühe und einen schönen Tag,

Dexterhaven

...zur Frage

Steuerklassenwahl, Beamtin & Angestellter?

Hallo zusammen,

meine Frage bezieht sich auf die Steuerklassenwahl, zur unsere Situation:

Alles Bruttowerte.

Ehefrau Beamtin 12 Gehälter monatlich 3.771€ also jährlich 45.252€

Ehemann Angestellter 13 Gehälter m. 5.000€ also j. 65.000€

Steuerklasse 4/4

Die Frage zum wechseln Stellt sich uns aus zwei Gründen:

  1. Ehemann könnte evtl. den Job verlieren (wenn der große Rotstift kommt), da wäre die Steuerklasse 3 für Ihn besser.
  2. Jedoch ist die Steuerklasse für die Ehefrau besser, da wir evtl. für das Ende nächsten Jahren unser erstes Kind planen, soweit man es planen kann ;-)

Oder sollten wir generell auch 3/5 Mann/Frau wechseln und erst mit dem Wissen der Geburt wieder auf 4/4 wechseln?

Ich hoffe Ihr könnt uns helfen und uns einen Tipp geben wie es finanziell für uns am Besten ist.

Vielen lieben Dank!!

Liebe Grüße

Heike

...zur Frage

Was ist das Faktorverfahren?

Ab 1.1.2010 soll es ein neues Wahlrecht bei den Steuerklassen geben.Wie funktioniert das?

...zur Frage

Steuerklassen(-wechsel) nach Hochzeit, Beamter uns Arbeitslose?

Hallo, bei uns haben sich gerade einige Lebensumstände geändert, bzw. stehen kurz bevor :) Noch sieht es so aus:

  • Er: Beamter, Steuerklasse 1
  • Sie: Arbeitslosengeld 1-Bezug, bisher Steuerklasse 1
  • nicht verheiratet
  • 1 gemeinsames Kind (2 Jahre alt)

Im März 2019 wird unser zweites Kind geboren, meine Frau wird dann aus dem ALG-I-Bezug direkt in die Elternzeit mit Elterngeld-Bezug übergehen. Zudem möchten wir in 2019 auch noch heiraten.

Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:

  1. Wenn wir vor der Geburt heiraten: Können wir die Steuerklassen bei der Heirat frei wählen, wegen des ALG-Bezugs? Wir würden dann gerne III (für ihn) und IV (für sie) wählen. Ist das clever oder wirkt sich das negativ auf das AGL I aus? Oder müssten wir dann mit der folgenden Steuererklärung sogar nachzahlen?
  2. Wenn wir nach der Geburt heiraten: Sie ist dann ja schon im Elterngeldbezug. Ist da dann ein Steuerklassenwechsel mit der Heirat noch möglich? Auf das Eltergeld wird sich das nicht auswirken, da sie ohnehin nur den Mindestsatz bekommt.
  3. Ich vermute, dass eine Hochzeit nach der Geburt diesbezüglich sinnvoller ist, da sich dann gar nicht erst Auswirkungen auf das ALG ergeben können. Ist das richtig? Mit III/V hätten wir dann monatlich ca. 400€ mehr netto.
  4. Sowohl Elterngeld als auch ALG I unterliegen m.W. dem Progressionsvorbehalt. Also ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir am Ende des Jahres aufgrund der Hochzeit so oder so nachzahlen müssen. Wo wäre denn mit einer geringeren Nachzahlung zu rechnen: III/V oder IV/IV?

Ich hoffe, mir kann jemand hierbei helfen :) Das ist eine ziemlich verwirrende und undurchsichtige Thematik :/

VG

...zur Frage

Muss ich Steuerklasse ändern,wenn meine Tochter zu mir zieht?

Ich lebe getrennt von meinem Mann ,sind aber nicht geschieden.Habe zwei Kinder daheim Sohn mit 23 studiert noch bis März 2019 eine Tochter mit 19 noch in der Lehre.Und jetzt zieht meine 14jährige Tochter zu mir .Mein noch Mann hat jetzt keine Kinder mehr bei sich im Haushalt.Wir sind beide Steuerklasse 2 mit einem Kind.muss ich meine Steuerklasse ändern ?Und kann ich Unterhalt verlangen?danke und lg Doris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?