Muss die BG Zinsen zahlen?

2 Antworten

Hallo,

wenn man sich auf einen Vergleich geeinigt hat, gelten alle Regelungen des Vergleichs. Wenn im Vergleich keine Verzinsung festgehalten wurde, gibt es keine Verzinsung. Ein Vergleich ist immer ein Kompromiss.

Gruß

RHW

Vielleicht liest Du Deine Frage nochmal durch und fügst Absätze und Satzzeichen ein. 

Um Steuern, die die “ bG“ zahlen müßte, ging es doch wohl gar nicht, sondern um Zinsen? Oder wie?

Außerdem hast Du Deinem Opa doch wohl nur bei der Antragstellung geholfen?

Zinszahlungen Einkommensteuererklärung

Hallo

Ich eine Frage bezüglich Zinsen bei der Einkommensteuererklärung. Ich hatte im Jahr 2007 Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Diese muß ich nun versteuern. D.h. ich muß nun Steuern nachzahlen. Soweit o.k.. Nun habe ich festgestellt, dass das Finanzamt für das der Gewerbebetrieb zuständig ist (nicht mein Finanzamt) schon seit August 2009 von den Einkünften wusste. Nun verlangt mein Finanzamt auch Zinsen für die Zeit von August 2009 bis Januar 2010. Auf Anfrage an mein Finanzamt, schrieben die, dass bei Ihnen die Information der Einkünfte erst im Januar 2010 einging. Die haben mich auch auf den §233a hingewiesen. Da steht aber diesbezüglich nichts drinnen. Nun meine Frage: Muß ich wirklich die Zinsen von August 2009 bis Januar 2010 bezahlen? Ich denke, dass es nicht mein Problem sein kann, wenn die Finanzämter so lange brauchen um sich untereinander zu informieren!

Gruß

...zur Frage

Unfall auf Rückweg zur Firma - Wegeunfall ja oder nein?

Es war am dritten Arbeitstag nach monatelanger krankheitsbedinger Arbeitsunfähigkeit, als ich Mittags von der Firma los bin, um bei der örtlichen Geschäftsstelle der Krankenversicherung den letzten Auszahlschein fürs Krankengeld abzugeben und formell zu erklären, die Arbeit wieder aufgenommen zu haben.

Danach ging es nach Hause, für ein kurzes Mittagsessen.

Von dort dann auf direktem Wege zurück Richtung Firma. 400 Meter vor dem Ziel dann das: Unfall. Selbstverschuldet und ohne Fremdbeteiligung. Keine Polizei, einen polizeilichen Unfallbericht gibt es also nicht. Aber mit dem Rettungswagen gings ins nächste Krankenhaus zur Untersuchung. Ergebnis: 10 Tage arbeitsunfähig.

Frage: gilt das für die BG wie fürs Finanzamt als Wegeunfall? Da ich auf dem Weg von zu Hause zur Arbeit war, vermute ich ja. Richtig?

Die Einschätzung ist für mich dahingehend relevant, weil mein Fahrzeug arg beschädigt ist und es hilfreich wäre, die Unfallkosten als Werbungskosten ansetzen zu können.

...zur Frage

Verletztengeld nach Krankengeld Berechnung?

Hallo,

Ich habe von 03.2017 - 16.10.2017 Krankengeld bezogen aufgrund 2er OP im Schulterbereich.

Seit dem 17.10.2017 war ich wieder Vollzeit Beschäftigt, bis ich am 20.11.2017 einen schweren Arbeitsunfall hatte.

Nun wird ja das Verletztengeld nach dem letzten Verdienst berechnet, aber wie ist das, wenn ich ein 3/4 Jahr vorher Krankengeld bezogen habe?, wird dann das Gehalt vor dem Krankengeld zugrunde gelegt für die Berechnung, oder das Krankengeld?

Normales Gehalt gab es vor 03.2017 Jahre lang, und halt vom 17.10.-20.11.2017, dann Lohnfortzahlung bis zum 31.12.2017, ab 01.01.2018 Verletztengeld Anspruch. 

Bin etwas Ratlos.

Danke für eure Hilfe...

...zur Frage

Gesetzliche Unfallversicherung. Sind Eltern versichert, wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen?

Wenn Eltern ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeit zur Schule bringen, gilt dann der Versicherungsschutz noch, obwohl ein Umweg gemacht wird?

...zur Frage

bg

Guten tag, ich hoffe mal wieder hier eine schnelle Antwort zu bekommen.

Mein Arzt will eine 2te Wiedereingliederung versuchen,der die BG Hannover nicht zustimmt.Die wollen mich ab dem 17.11 aussteuern. Ich habe eben erst eine ambulante Reha hinter mir,die schon viel eher hätte sein müssen. Wozu mich die voherigen Ärzte nicht hin geschickt haben. Die erste wiedereingliederung war im Februar/März und ist damals von der BG beendet worden. Es kann doch wohl nicht sein,das die Bg mich zum arbeitsamt schicken kann,obwohl ich einen Arbeitsplatz habe und ich es erneut noch einmal versuchen will. Ist die BG dazu berrechtigt?

Ausserdem wurde bislang noch kein Gutachten gemacht.

ich danke im vorraus, lg karin

...zur Frage

Arbeitswegeunfall und wer zahlt das?

Hallo zusammen,

wenn ich Überstunden mache, die über das gesetzl. Limit hinausgehen (das sind glaub ich 10h) und dann einen Unfall habe, zahlt dann eigentlich die BG und ggf. andere Versicherungen wie z.B. die BU oder eine Unfallversicherung?

Wie schaut das z.B. aus, wenn die Überstunden vom AG erwartet werden oder ich freiwillig länger im Büro bleibe?

Danke und Gruß, -RR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?