Mithelfender Familienangehöriger und ALG2 ?

2 Antworten

Hallo!

Der mithelfende Familienangehörige erhält nach gesetzgeberischer Vermutung ein Einkommen und dieses wäre dem Grundsicherungsträger als Nebeneinkommen zu melden.

Außerdem unterstellt der Gesetzgeber, dass man dann nicht uneingeschränkt zur Vermittlung zur Verfügung steht. Das kann zur Folge haben, dass das ALG II anteilig gekürzt wird.

Welche Konsequenzen man nun daraus zieht, bleibt einem selbst überlassen.

Danke für deine Antwort. Mich hat nur etwas gewundert,daß mithelfende Familienangehörige nochmal separat erwähnt werden. Hätte ja sein können,daß die dann Vermittlungstechnisch anders behandelt werden.

0

Meines Wissens nach ist der "mithelfende Familienangehörige" jemand, der, beispielsweise auf einem Landwirtschaftlichen Betrieb, mit Hilft und hierfür seine Entlohnung in welcher Form auch immer erhält und aus ALG II herausfällt.

Was möchtest Du wissen?