Lastschrift ohne Unterschrift?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist erlaubt, weil man ja jeder Lastschrift sehr einfach widersprechen kann.

Weil da keine Unterschrift benötigt wird, ist es ja auch so gefährlich seine Kontodaten am Telefon bekannt zu geben.

Verdient eine Bank bei girocard-Einsatz mit Unterschrift?

Folgender Fall: Ich kaufe im Supermarkt ein und bezahle mit der girocard (ehemals EC)! Die Karte fragt NICHT nach der PIN sondern ich muss auf dem Kassenbon unterschreiben (also zählt es doch als LASTSCHRIFT). Verdient eine Bank an dem Einsatz der girocard dann trotzdem noch mit wie bei einer Kreditkarte?

...zur Frage

Ist eine Lastschrift jederzeit kündbar oder muss eine Frist eingeräumt werden?

Wenn ich einer Versicherung per Lastschrift erlaubt habe, den Versicherungsbetrag dort immer abzuheben, kann ich dieses dann auch jederzeit wieder rückgängig machen oder muss ich dafür dann auch eine Frist eingeräumt werden bis ich die Lastschrift wieder unwirksam machen kann?

...zur Frage

Wohnungseigentümerwechesel?

Hallo liebe Leute,

ich bekam gestern eine Email, dass die Wohnung in der ich wohne verkauft wurde. Gestern meldete sich per Email der neue Eigentümer, gab an, dass er meine Bankverbindung vom alten Eigentümer bekam und ab jetzt meine Miete auf ein anderes Konto abgebucht wird (ich hatte eine SEPA-Lastschrift mit dem alten Eigentümer vereinbart). Die neue Bankverbindung bekam ich nicht, der alte Eigentümer hat sich wegen dem Eigentümerwechsel nicht gemeldet und ein Grundbuchauszug wurde auch nicht vorgezeigt. Mich interessiert es, wie die Übergabe meiner Kontodaten mit dem neuen EU-Datenschutzgesetz vereinbar ist und ob die automatische Abbuchung der Miete auf das neue Konto einfach so erlaubt ist. Vielleicht traue ich dem neuen Eigentümer/Vermieter nicht (ich kenne das Unternehmen, hatte schon schlechte Erfahrung mit denen) und möchte deswegen die Miete per Zahlschein einzahlen. Nachdem ich den neuen Eigentümer darauf hinwies, schickte er mir ein SEPA-Lastschrift-Formular zur Unterschrift, das ändert aber nicht daran, dass sie meine Kontodaten besitzen.

Danke für jede Hilfe.

MfG, Aldin

...zur Frage

Gebühr für jede einzelne durchgeführte/gedeckte SEPA-Lastschrift erlaubt?

Seit Herbst 2014 verlangt meine Bank 0,10 EUR Gebühr für jede Lastschrift-Abbuchung von meinem Konto.

Es geht mir hier nicht um das häufig nachgefragte Thema der ungedeckten Lastschriften oder sogenannten Rücklastschriftgebühren, sondern ausdrücklich um gedeckte und ausgeführte Lastschriftaufträge, z. B. die monatliche Versicherungssumme oder Beiträge für Vereinsmitgliedschaften usw., was man halt schon seit Jahren üblicherweise per Lastschrift einziehen lässt.

Darauf angesprochen, erklärte mir mein Bankberater das Ganze mit erhöhten Gebühren, die eine SEPA-Lastschrift der Bank verursachen würde und dass diese gestiegenen Kosten teilweise an die Kunden weitergegeben werden müssen. Er empfahl mir, so viele Zahlungen wie möglich auf Kreditkarte umzustellen oder ganz normal per Überweisung zu bezahlen.

Ist das rechtens? Falls nicht, kennt sich evtl. jemand aus, aufgrund welcher Rechtsnorm oder welchen Urteils ich hier widersprechen oder sogar zurückfordern kann?

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass hier was nicht stimmt und ich mich dagegen wehren möchte.

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

...zur Frage

Ist eine Einzugsermächtigung von meinem Konto ohne meine Einverständniserklärung möglich?

Ist eine Einzugsermächtigung von meinem Konto ohne meine Einverständniserklärung möglich? Müsste ich dazu eigentlich nicht meine Unterschrift leisten? Wie kann das möglich sein, dass von meinem Konto Geld abgebucht wurde ohne dass ich eingewilligt habe?

...zur Frage

muss ich rückwirend zahlen wenn mein Handyanbieter 3 jahre vom falschen konto abgebucht hat?

Ich hab einen vertrag mit einem handyanbieter in dem festgelegt wurde das er berechtigt is per Lastschrift von meinem konto abzubuchen... die angegebene anschrift, kontonummer etc. ist korrekt auf dem vertrag hinterlegt...

jetzt nach drei jahren wurde meine sim gesperrt und auf nachfrage wurde mir mitgeteilt das drei jahre von einem flaschen konto abgebucht wurde und ich jetzt 1500 euro nachzahlen soll...

bin ich verpflichtet den gesammten betrag zu überweisen oder was habe ich generell für möglichkeiten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?