Druckerzubehoer.de fordert Mahnungen ohne Warenauslieferung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die können einiges behaupten. Wenn dein Saldo bei der Firma mit Abbuchung, Widerspruch Lastschrift und Rückzahlung bei 0 ist, wäre ich entspannt.

Ich würde mit der Buchhaltung telefonischen Kontakt aufnehmen und den Fall klären. Wenn die dann immer noch stur sind, kann man entweder alles ignorieren oder einen Rechtsanwalt einschalten - der dann wieder Geld kostet.

Wer Klage erheben will, kann das tun, auch wenn die Forderung noch so unbegründet ist. Ohne den Nachweis des Zugangs der Ware wird Druckerzubehoer mit fliegenden Fahnen untergehen in so einem Prozeß.

Man sollte immer vorher googlen, bevor man irgendetwas kauft. Ich habe bei denen auch einmal etwas bestellt. Das lief zwar besser, aber danach wurde ich ununterbrochen mit Werbemails traktiert. Obwohl ich diese Mails abbestellt habe, hörte das nicht auf. Ich habe denen mit einer Klage gedroht und hatte erst dann Erfolg.

Wenn Deine Schilderung zutrifft, ganz locker bleiben. Mahnen lassen, Mahnbescheid abwarten und widersprechen. Spätestens dann werden die sich mit dem Vorgang wohl intensiver beschäftigen.

Hallo, ja so wie @gammoncrack es rät, halte ich es eigentlich auch. Lies mal selbst hier : http://forum.computerbild.de/plauderecke/meinungen-druckerzubehoer-de_29691-5.html

Gruß K.

Unzufriedene Kunden gibt es überall. Ich kann mich über die hier zitierte Firma nicht beklagen. Das mit den Werbemails ist auch kein Drama, die löscht man eben.

0
@Privatier59

Das schleicht sich bei denen schon durch. Ich habe auch meine Patronen erhalten.

Ich habe aber keine Lust, jeden Tag Mails von denen zu löschen, vor allen Dingen, wenn ich die ungefragt bekomme. Und wenn ich sie dann auch noch weiter bekomme, wenn ich mich abmelde, ist schon eine bodenlose Frechheit.

0

Schreib den Sachverhalt nochmals mit Einschreiben/Rückschein an die Firma und gut ist. Was Dir drohen kann-keine Ahnung-denke aber auch: nicht viel-um welchen Betrag gehts eigentlich?

Also nochmal:

  1. Sie erhalten das Geld für die Ware (22Euro)
  2. Ich erhalte keine Ware
  3. Sie stellen mir die Rückzahlung der 22 Euro in Aussicht
  4. Es passiert 4 Wochen nichts
  5. Ich widderufe die Lastschrift (nach mehrmaliger Drohung)
  6. Ich werde abgemahnt um die Mahnkosten - nur Mahnkosten - sprich, dass sie keine Ware rausgeschickt haben, haben sie nun eigentlich auch gemerkt, mahnen aber weiter.
0
@Cristiano96

Jetzt verstehe ich auch ein bisschen besser.

Die haben das Problem, dass sie wohl nicht rücküberweisen, bevor die Möglichkeit des Lastschriftrückrufes erfolgt ist. Du könntest nämlich dann Geldeingang bei Dir die Lastschrift zurückholen und dann hättest Du das Geld, was die ursprünglich von Dir wollten.

Der Auslöser ist im Prinzip, dass die abbuchen, obwohl sie nicht liefern können. Andere Unternehmen buchen erst ab, wenn sie ausliefern. Die sind dann natürlich auch nicht von einem Rückläufer befreit.

Da aber durckerzubehoer.de Deine Bestellung, hoffentlich nicht auf Deine Anforderung hin, storniert hat, hätte die Rücküberweisung unverzüglich erfolgen müssen.

Also - locker bleiben und der Dinge harren, die da kommen.

0

Was möchtest Du wissen?