Kann ich in der Gewinnermittlung einer Arztpraxis, die gezahlte Einkommensteuer unter Privatentnahmen aufführe

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Gewinnermittlung eines Arztes, das ist im Allgemeinen eine Einnahmen- Ausgabenüberschussrechnung, werden Privatenthnahmen und Einlagen nicht erfaßt. Höchstens nachrichtlich in den Erläuterungen.

Ausserdem minder die Einkommensteuer zwar das "Netto" des Arztes, aber deses Nettoeinkommen interessiert ausser dem Arzt, kein Mensch. Für das Finanzamt ist nur der Gewinn, als Besteuerungsgrundlage interessant. Eine Bank, die wegen eines Kredits gefragt wird, wird sich auch nur für den Gewinn interessieren.

Einkommenssteuer als Arbeitnehmer?

Hallo! Vielleicht ist es eine blöde Frage, habe aber noch nicht so viel Ahnung von Steuern. Mein Mann ist Arbeitnehmer, ich möchte Kleingewerbe anmelden. Bei Zusammenveranlagung wird doch sein Einkommen und mein Gewinn zusammengerechnet und versteuert. Von seinem Lohn wird doch schon monatlich Lohnsteuer abgezogen. Und mein Gewinn wird doch Ende des Jahres mit der Einkommensteuer versteuert, oder? Da wir Zusammenveranlagung haben, muss sein Einkommen mit der Einkommenssteuer mitversteuert werden oder ist es schon mit der Lohnsteuer getan? Wie ist es überhaupt auszurechnen? 2. Muss ich gleich Vorauszahlung der Einkommenssteuer bezahlen, nachdem ich geschätzte voraussichtliche Einkünfte angegeben habe, oder erst Ende des Jahres? Wird mein Mann wegen meinem Kleingewerbe seine Steuern auch im Voraus zahlen müssen? Hoffe ihr wisst was ich meine. Würde mich über Antworten freuen, dennn ich komme echt nicht weiter. Nicht dass wegen dem Kleingewerbe soviele versteuert wird, dass es sich überhaupt nicht lohnt. Kommt sowas vor?

...zur Frage

Gewöhnlicher Lebensmittelpunkt im Ausland trotz 4,5 Monate Angestelltenverhältnis in Deutschland?

Liebe community,

ich habe folgende Frage:

Bekomme ich die gezahlten Steuern aus viereinhalb Monaten Arbeit im Angestelltenverhältnis zurück, wenn ich die restliche Zeit des Jahres im Ausland gelebt habe und somit mein Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland war?

Ich habe davon gelesen, dass man von der Einkommensteuer befreit ist wenn man mehr als 183 Tage im Ausland gelebt hat. Bezieht sich das auch auf den in Deutschland besteuerten Lohn, innerhalb dieses Jahres?

...zur Frage

Hinzurechnungen und Abrechnungen bei Wechsel der Gewinnermittlungsart?

Hallo! Ich habe mein Gewerbe (Fahrradkurier mit sehr geringen Einnahmen) aufgegeben und dadurch ist ein Übergangsgewinn anzugeben. Im Internet habe ich ein Muster gefunden:

Warenbestand 0,00

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 0,00

Sonstige Vermögensgegenstände 0,00

Aktiver Rechnungsabgrenzungsposten 0,00

Sonstige Rückstellungen 0,00

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 0,00

Sonstige Verbindlichkeiten 0,00

Kann ich es so angeben? Und ist das damit auch gleichzeitig die Schlussbilanz? Denn ich habe keine Waren gehabt oder ähnliches. Ich habe nur Essen ausgeliefert.

"Beim Übergang von der Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich bzw. nach Durchschnittssätzen zur Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG sind die durch den Wechsel der Gewinnermittlungsart bedingten Hinzurechnungen und Abrechnungen im ersten Jahr nach dem Übergang zur Gewinnermittlung nach § 4 Absatz 3 EStG vorzunehmen.

Bei Aufgabe oder Veräußerung des Betriebs ist eine Schlussbilanz nach den Grundsätzen des Betriebsvermögensvergleichs zu erstellen. Ein entsprechender Übergangsgewinn/-verlust ist ebenfalls hier einzutragen."

LG

...zur Frage

Warum muss ich Steuer nachzahlen?

Hallo,

ich habe meine Lohnsteuererklärung zurückbekommen und mir wurde mitgeteilt, dass ich fast 200 Euro zurückzahlen muss. Leider kann ich nicht verstehen warum das so ist!

Ich habe einen Vollzeitjob und nebenbei noch einen 400Euro-Job, bei dem mir jeden Monat Lohn- und Kirchensteuer von meinem Gehalt abgezogen wird. Bei diesem 400Euro-Job arbeite ich auch auf Lohnsteuerkarte (Klasse 6). Da ich dachte, dass 400Euro Jobs steuerfrei sind, hatte ich gehofft, die gezahlte Lohnsteuer beim Jahresausgleich zurückzubekommen, da ich den Job bei der Steuer auch angegeben habe. Den Betrag von 400 Euro habe ich monatlich auch nie überschritten.

Anscheinend lag ich mit meiner Annahme falsch!?!? Kann mir bitte jemand weiterhelfen!?!? Warum ist das so bzw. was habe ich falsch gemacht

Tausend Dank!!!

M

...zur Frage

Wo ist Verlust bei Trading (Forexhandel) in der Einkommenssteuererklärung anzugeben?

Wo ist Verlust bei Trading (Forexhandel) in der Einkommenssteuererklärung anzugeben, um ihn im nächsten Jahr eine "Verlustverrechnung bei Kapitalerträgen oder Aktienveräußerungen" durchführen zu können?

Ich habe in der Anlage KAP Felder gesehen, bei welchen Verluste aus Aktien angegeben werden können. Wie mache ich das bei Forex?

...zur Frage

Eigene Steuernummer für die Gewinnermittlung - wo eintragen?

Hallo,

ich habe kürzlich mit der Einkommensteuererklärung für 2016 angefangen. Wir haben jeweils Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und dazu habe ich noch ein Gewerbe (Kleinunternehmer). Bisher habe ich immer eine EÜR dazu ausgefüllt, aber eine eigene Steuernummer für den Betrieb hat mir nie jemand zugeteilt. Vielleicht war der Gewinn zu niedrig, es war in den letzten Jahren wohl immer unter bzw. so um die 400 Euro im Jahr. 2015 war der Gewinn dann zufälligerweise mal etwas höher und im vergangenen Jahr habe ich einen Brief vom Finanzamt bekommen mit einer neuen Steuernummer, die ich ab jetzt für die "Gewinnermittlung nach § 4 Abs 3 EStG" verwenden soll. Aber ich weiß nicht, wo ich diese Nummer in der Steuererklärung nun eintragen soll. Ich verwende das Programm von Aldi, aber ich finde nirgends ein Feld für die Steuernummer des Gewerbes. Wo muss das hin, kann mir das jemand sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?