Geldgewichtete Rendite Tagesgenau berechnen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rendite meines Portofolios tagesgenau

Hier könnte ein Zirkelschluss vorliegen: Die Ermittlung des IZF erfordert die Kenntnis des gesamten Zahlungsstromes, also Beträge und Zeitpunkte. In der Rückschau kannst Du errechnen, dass der IZF der ersten Portfolioposition in den z. B. 2,3 Jahren beim Kapitaleinsatz von € 2.000 7 % p.a. betrug und bei der zweiten in 3,9 Jahren bei € 1.000 10 % p.a. Gewichtet ergibt sich eine Portfoliorendite von 8,4 % p.a. bei der gegebenen durchschnittlichen Laufzeit von 2,8 Jahren (Berechnung siehe Bild!).

Hierbei ergibt sich 2,8 Jahre Durchschnittslaufzeit (2,8 = 8500:3000) und 8,4 % p.a. Durchschnittsrendite (8,4 % = 712 : 2,8 : 3000 * 100).

In diesem Beispiel, dass sich um weitere Investments erweitern läßt, macht es keinen Sinn, eine Grafik für den tagesgenauen Renditeverlauf anzuzeigen, da erst im Nachhinein die Rendite festliegt.

Anders wäre der Fall bei Portfoliopositionen, wo von Anfang an eine Rendite bekannt ist, z. B. einer festverzinslichen Anleihe.

Gewogene Rendite - (Börse, Rendite, Excel)

Riester - einbezahlte Beiträge

Hallo zusammen, bin 22 Jahre, fest Angestellt, brutto ca. 35-40T€ und mache mir gerade Gedanken über die Altersvorsorge.

aktuell: Fonds-Riester Deka-BonusRente (Rabatt auf AA von 3,2%) mtl. 25€ (Mindesteinsparung Deka-BonusRente) akt. Guthaben inkl. Zulagen: 2150€

Jetzt stellt sich die Frage: endlich richtig anpacken und sauber besparen oder gleich weg damit

Die Frage die ich mir beim Riestern insbesondere stelle: Wie rechne ich am besten und auch am genausten aus, wann ich zumindest in der Rentenphase meine Eingezahlten Beiträge wieder raus habe, sprich wann ich auf "0" stehe. Denn wenn dies z.B. mit 90 Jahren ist, kommt für mich eine Riester Rente nicht in Frage. Dann würde ich eher zu einer monatl. Besparung des MSCI World als ETF tendieren.

Gibt es hierzu eine Seite / Excel-Tool wo ich das sauber berechnen kann. Habe dazu bisher leider nichts gefunden.

...zur Frage

Kann ich die Werbungskosten für mein Kleingewerbe und als "normaler" Arbeitnehmer in der Steuererklärung zusammen berechnen?

Hallo zusammen,

ich habe ein Gewerbe bei der Stadt angemeldet (führe lediglich ein Kleingewerbe, bei dem ich Rechnungen vielleicht im Jahr in Summe von 1500€ stelle), das ich während dem Studium eröffnet habe (Kleinunternehmerregelung).

Nun bin ich hauptberuflich tätig geworden als "normaler" Arbeitnehmer bei einem großen Automobilkonzern, also ganz normaler Bürotyp.

Nun wäre die Frage: Wenn ich die Steuererklärung mache, wie verrechne ich dann alles miteinander? Muss ich Werbungskosten getrennt geltend machen, oder kann ich alle Werbungskosten für das Gewerbe mit denen des Arbeitnehmers zusammen addieren und gemeinsam eintragen?

Und wie funktioniert das mit dem Verlustvortrag? Als Student hatte ich ja auch das Gewerbe bereichts und recht hohe Ausgaben für Werbungskosten -- wenn ich die nun nachtrage, wird dann ein gemeinsamer Verlustvortrag für mich als Person errechnet, den ich dann für die kommende Steuererklärung für meinen Bürojob geltend machen kann?

Danke vielmals vorab!

...zur Frage

Unterschiedliche Anteile bei Gründung selbe Verantwortung?

Mein Geschäftspartner und ich führen im Moment eine GbR, heißt beide Personen zu gleichen Teilen voll persönlich haftbar --> 50/50

Bevor mich mein Geschäftspartner dazugeholt hat - er war Ideengeber der Idee, die im weiteren Verlaufe zusammen ausgearbeitet, verfeinert und wirklich realisiert wurde über eine Zeit von 1 1/2 Jahre - war die Kondition, das wir als gleichberechtigte Partner zusammenkommen, eben 50/50 wie oben beschrieben.

Wir stehen nun kurz vor der Gründung der GmbH. Aus diesem Anlass möchte mein Partner als Ideengeber auch mehr Anteile als ich bekommen. Diese Anteile wurden von seiner Seite noch nicht ausgesprochen, werden sich aber irgendwo im einstelligen Bereich wiederfinden. Neben seiner Forderung möchte er aber auch, dass ich mit der selben Verantwortung wie er drin bleibt, was sich mir aber jeglicher Logik entzieht.

Nun meine Frage: Besteht bei unterschiedlichen Anteilen die Möglichkeit Verantwortungen dahingehend auch zu verteilen und wie macht man das in der Praxis und wie lässt sich das abbilden? Ich bin natürlich nicht gewillt mit der selben Pflicht rein zu gehen, wenn für mich die Anteile unterschiedlich ausfallen.

Ich bedanke mich für eure Antworten!

...zur Frage

Steuererstattung steigt nicht im Programm bei Eingabe

Hallo,

ich mache gerade meine Steuererklärung mit Hilfe eines Programms, das permanent anzeigt, wie hoch die zu erwartende Steuererstattung sein wird (das hat in den letzten Jahren immer gestimmt). Eben habe ich bei der doppelten Haushaltsführung - nachdem ich gestern bereits Familienheimfahrten und Verpflegungsmehraufwendungen eingegeben hatte - die Kosten für Miete eingegeben (die ich vergessen hatte), danach hat sich aber die Steuererstattung nicht erhöht. Was kann der Grund sein? Gibt's da irgendwelche Begrenzungen (was mich überraschen würde)? Bei der doppelten Haushaltsführung habe ich inzwischen 6500,- geltend gemacht und müßte (durch all die anderen Eingaben) über 1700,- erstattet bekommen.

Ich würde mich über Hilfe freuen.

...zur Frage

Wie mache ich eine Steuererklärung mit Kleinunternehmerregelung?

Ich hatte bereits die Frage auf Gutefragte.net erstellt aber bisher keine vollständige Antwort erhalten.

Ich bin im Moment dabei meine Steuererklärung für 2011 fertig zu machen, dies ist jedoch mein erstes mal und ich bin mir unsicher wie ich diese genau dem Finanzamt übergeben soll. Ich hatte vor ein paar Tagen bereits mit meinem Steuerberater 2 Stunden~ gesprochen der mir viel erklärt hat, jedoch habe ich den Teil wie ich dem Finanzamt genau das Ergebnis übermittle nicht verstanden.

Laut Steuerberater sollte ich das ganze spätestens bis zum 15.01 abgeben, aber um möglichen Ärger zu vermeiden besser zum 31.12. Das Finanzamt hat jedoch seit mehreren Tagen geschlossen und öffnet erst wieder am 01.01 und mein Steuerberater ist seit dem Gespräch bis zum 07.01 im Urlaub.

Was ich bereits gemacht habe: 1. Alle Kontoauszüge/Kreditkartenrechnungen von 2011 abgeheftet und jeden Eintrag deklariert (Privat/Geschäftlich ...) 2. Rechnungen/Kosten entsprechend hinter die Auszüge abgeheftet 3.Einnahmen/Ausgaben fertig gemacht in Form mehrerer Excel Tabellen

Wenn ich das ganze richtig verstanden habe muss ich jetzt noch die Ellster Formulare ausfüllen und diese dem Steuerberater oder dem Finanzamt übergeben? Laut einer Antwort auf Gutefrage.net sollten das die Formulare "Einkommenssteuererklärung", Anlage G und Anlage EÜR, fehlt sonst noch etwas?

Wie übergebe ich das ganze nun dem Finanzamt und worauf muss ich achten?

Im Moment läuft mir die Zeit davon deshalb wäre ich für schnelle Hilfe sehr dankbar.

...zur Frage

Möchte Geld sparen und auf Verzinsen lassen wie mache ich es richtig? Azubi!

Hey, Ich bin 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel Schwerpunkt Telekommunikation. Ich bin im 1.LJ und habe monatlich 100€ bis 150€ zum Sparen zur Verfügung. Ich möchte gerne ein neues Konto eröffnen, auf welchem ich eine Gute Verzinsung habe und eine max. Laufzeit von einem Monat, aber am liebsten die Möglichkeit jederzeit an das gesparte zu kommen, da es eine Art Rücklage sein soll, auf die ich im Notfall z.B.: Ausfall von BaB oder Kindergeld zurückgreifen kann. Ich habe zurzeit ein Sparbuch bei der Sparkasse auf die ich das Geld immer überweisen möchte. Das Konto sollte keine monatlichen Gebühren haben und auch keine sonstigen Gebühren wie z.B.: Kontoeröffnung und weitere.

Wer hat eine Idee bzw. einen Vorschlag, mit kurzer Erläuterung?

Vielen Dank im Voraus!

P.S.: Ich bekomme keine VWL/VL und möchte mich wie gesagt nicht festlegen. Einen Riesterrentenvertrag habe ich bereits laufen und zahle dort 25 € Monatlich ein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?