Bankwechsel trotz Rückzahlung eines Darlehens möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wechseln Sie einfach die Bank und teilen Sie das neue Lastschrifteinzugskonto mit.

Wenn es sich um ein Konsumentendarlehen handelt können Sie auch schauen, was ein Darlehen bei der neuen Bank kostet und ob sich sogar ein neues Darlehen dort trotz Vorfälligkeitsentgelt lohnt.

Mit "zu einer anderen Bank wechseln" meinst Du wahrscheinlich, Dein Girokonto umziehen. Das kannst Du jederzeit bei einer anderen Bank, z.B. einer Bank ohne laufende Kosten dafür, eröffnen. Wenn die laufenden Einzüge vom alten Konto umgestellt sind, kann das alte Konto gekündigt werden. Den Lastschrifteinzug der Darlehensraten kann die alte Bank auch vom neuen Konto durchführen.

Du solltest nur in Bezug auf das Darlehen darauf achten, was als Sicherheit hinterlegt wurde. Ist die Sicherheit eine Grundschuld oder Lebensversicherung, die weiterhin so bestehen bleibt, dann ist das kein Problem für den Girokonto-Umzug. Ist jedoch Dein monatlicher Gehaltseingang die Sicherheit, dann kann die Bank darauf bestehen, daß Du auch ein Gehaltskonto bei ihr unterhältst.

Im schlimmsten Fall wird die Bank Dir dann also das Darlehen sofort komplett fällig stellen. Es wäre zu prüfen, ob Du mit gleicher Grundlage bei der neuen Bank dann über die Restdarlehenssumme ein neues Darlehen abschließen kannst.

Will die Bank das Darlehen nicht zurück haben, läuft alles wie bisher weiter... nur eben mit neuem Girokonto :-)

Was möchtest Du wissen?