Regelverstoß Rückforderung Fitnesstudio?

Hallo,

Person A ist Mitglied im Fitnessstudio, nun baut Person A Mist im Studio und es kommt zu einem Regelverstoß im Januar. Person A entschuldigt sich und geht nun auf Reisen für 3 Monate. Während er auf Reisen ist versucht das Studio regelmäßig Geld zu verbuchen, aber da das Konto nicht ausreichend gedeckt ist bekommen sie kein Geld und es kommt zu rückbuchungskosten für die Person A.

Person A kommt aus der Reise zurück und schickt eine Kündigung an das Studio. Das Studio gibt keine Rückmeldung. Nun möchte Person A wissen was los ist und geht ins Studio. Dort wird ihm gesagt der Vertrag würde noch 5 Monate laufen. Als Person A seine Kontostand prüft fällt ihm auf das gleich 3 Monatsbeiträge verbucht worden sind. Als Person A das Studio mit seiner Karte betritt und nun seine Leistungen in Anspruch nehmen möchte, pipst es und ein Mitarbeiter wird darauf aufmerksam. Beim Checken im System fällt auf das ein Regelverstoß (Januar) vorliegt und das Person A nicht mehr als Mitglied trainieren darf und sofort gekündigt wird.

Nun ist Person A stinksauer und möchte sein Geld zurück!

was kann Person a nun alles einfordern?

die verbuchten 3 Monate zzgl der entstandenen Rückbuchungskosten? Der Regelverstoß kam vor der Reise zu stande.

Selbstverständlich reagierte das Fitnessstudio nicht auf die Rückforderung und nun möchte Person A dies über ein letztes Schreiben per Einschreiben mit einer Frist von 14 Tagen regeln und sollte wieder nichts passieren, seinen Anspruch an eine Inkasso Firma verkaufen da es über den Weg mit dem Anwalt zu lange brauchen könnte.

Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen,

vielen Dank und liebe Grüße

Vertragsrecht, Rückforderung

Meistgelesene Fragen zum Thema Rückforderung