Hallo !

Nein Nachzahlungen von ALG II dürfen laut BGH nicht gepfändet werden.

Urteil vom 21.02.18 AZ.: VII ZB 21/17

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Ja das wäre okay. Muß man auch keine Propaganda damit machen. Strom und Telefon wird ja nicht mit anerkannt od. berechnet.

Liebe Grüße u. Guten Rutsch

...zur Antwort

Hallo !

Bürgen ist nicht optimal. Denn wenn es zur Trennung kommt und er nicht bezahlt nimmt man dich in Anspruch. Zudem kommt das wenn du auch nicht zahlen kannst verlierst du unter Umständen auch das andere Haus.

Ich würde das keinesfalls tun. Ist zu wacklig.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Zuallererst stellst Du einen Antrag auf EU-Rente und reichst ärztliche Unterlagen also Befunde gleich mit ein. Sprich vorher schon mal mit deinem Hausarzt.

Die DRV wird dich noch zu verschiedenen Ärzten schicken und dann wird festgestellt inwieweit du arbeiten kannst oder auch nicht.

Dann solltest du einen Antrag auf einen GdB beim Versorgungsamt stellen.

Vorausgesetzt du hast körperliche Einschränkungen welche dir den normalen Alltag erschweren.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Das ist richtig Pflegegeld wird nicht angerechnet. Allerdings das Einkommen deiner Frau.

Wenn du jedoch Pflegebedürftig bist würdest du doch auch EU-Rente bekommen. Hast du schon einen Antrag gestellt ?

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Doch die Nachzahlung bekommst du noch. Jedoch wird erst geprüft inwieweit andere Leistungsträger einen Rückerstattungsanspruch haben. Sobald dies geklärt ist bekommst du den Rest der Nachzahlung auf dein Konto.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Die IV / IV . Die Warscheinlichkeit der Nachzahlung ist da äußerst gering bis garnicht gegeben.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Widerspruch gegen die Ablehnung der Waisenrente würde ich einlegen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Muß die Mutti unbedingt ins Pflegeheim ? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Mutti in ihrer gewohnten Umgebung optimal zu versorgen. Häuslicher Pflegedienst zum Beispiel.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Nein. Wem sollte das interessieren. Es ist nur einmalig und du kannst das für den nächsten Abschlag nehmen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Ich empfehle die Steuerklasse 4/4

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Nein das dürfen die nicht,da Ihr nur Aufstocker seit. Da Ihr den größten Teil selbst tragt und die Mietzahlung ja nicht gesenkt wird.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Meinst du die Betriebsnebenkosten ?

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Nein denke ich nicht. Sofern du beweisen kannst das du das Paket bzw. die Ware nicht erhalten hast.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Wenn du ALG I bekommst kannst du zusätzlich Wohngeld beantragen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Es kommt darauf an ob du damals 2006 die Kaution an das Jobcenter selbst zurückgezahlt hast. Schau in deinen Leistungsbescheid ob das Jobcenter dir damals 10% vom maßgeblichen Regelbedarf einbehalten hat. Die Jobcenter handhaben das in aller Regel so. Wenn dem so ist gehört die Kaution natürlich dir den du hast sie selbst bezahlt. Normal müßte sonst ein Schreiben existieren das der Vermieter die Kaution an das Jobcenter direkt zurückzuzahlen hat. Jedoch nur wenn Sie bei dir nichts einbehalten haben.

Der Rückforderung des Jobcenters kannst und solltest du Widersprechen, da du ja ohnehin diese zurückgezahlte Mietkaution wieder bezahlt hast wie du schreibst. Zudem an den gleichen Vermieter.

Fazit : Das Jobcenter hat deshalb keinen Anspruch auf Rückerstattung.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo !

Nein das darf das Jobcenter nicht verlangen. Denn du erhälst ja nach der Scheidung wieder die Monatl. Witwenrente. Da diese nach der Scheidung wieder einsetzt.

Liebe Grüße

...zur Antwort