Muß ich für meinen Sohn aufkommen?

5 Antworten

Hallo Andri, seltsame Antwort von dem Anwalt: Der erste Teil ist richtig, und dann schwenkt er auf das SGB XII rüber, obwohl es bei der Frage doch um SGB II geht.

Das mit den 100.000 Euro Jahreseinkommen gilt nur für Sozialtransfer nach SGB XII, was ja nicht Hartz IV ist. - Naja, ein solches Einkommen hätte Fragesteller/in ja sowieso nicht ...

0
@cyracus

Gut, da hast Du genauer gelesen als ich.

Ich kenne das aber von den Antragsformularen für ALG-II tatsächlich so, dass man ankreuzt, ob die Eltern über 100.000,-€ Jahreseinkommen haben. Habe aber keine bessere Quelle gefunden.

0
@Andri123

Und das war tatsächlich ein Hartz IV-Antrag?

Wurde nun neugierig und habe mir diesen mal runtergeladen

https://www.hartziv.org/download/ALGII_Hauptantrag.pdf

und darin nach "100" gesucht, ist aber nicht imText enthalten.

Als ich Deinen Link anklickte und reinschaute in die Info, war ich sehr verblüfft, dass diesere Anwalt von SGB II zu SGB XII sprang - dabei muss er/sie das ja besser wissen.

0

Hallo !

Nein wenn er gesund ist und arbeiten könnte nicht.

Liebe Grüße

Falls das Jobcenter vom Fragesteller Geld fordert, soll er/sie sich auf Deine Antwort berufen?

1

Kommt drauf an.

Worauf kommt s an?

0

Was möchtest Du wissen?