Einfach um sicher zu gehen und später keine Rückzahlungen leisten zu müssen, würde ich die Arbeitgeber über gegenseitige Zahlungen informieren.

...zur Antwort

Natürlich kann das nachvollzogen werden. In vielen Firmen gibt es unterschiedlichste Zeiterfassungssysteme.
Manche müssen ihr Stunden auf unterschiedlichste Projekte schreiben, andere müssen ihre Arbeitszeiten stempeln oder sich irgendwo einloggen oder schreiben eine selbstständige Tabelle über Arbeits- und Pausenzeiten.

Wenn du daran gedacht hast einfach länger zu Arbeiten und dann mehr Geld zu bekommen, wird das wohl nichts. Denn dein Arbeitgeber wird dir wohl nicht mehr als die 6 Stunden bezahlen.

...zur Antwort

Hast du das Handy innerhalb des gesetzlichen Widerrufrechts zurückgegeben oder hattest du es ab Kauf schon länger als 14 Tage?

...zur Antwort

"Finanzanalysten untersuchen Marktentwicklungen und -daten, um Menschen dabei zu helfen, klügere Investitionen zu tätigen." (Quelle: wikihow)

"Vermögensverwaltung (auch Asset-Management) ist eine Finanzdienstleistung, die sich mit der Betreuung von Finanzvermögen befasst. Der Vermögensverwalter trifft dabei auch (Finanz-)Anlageentscheidungen für seine Kunden." (Quelle: wikipedia)

...zur Antwort

Das Studium ist doch genau die Qualifikation, die du dafür brauchst. Mache am besten hinterher gleich noch den Master.

Schau mal bei wikihow.com. Da gibt es eine detaillierte Anleitung wie man Finanzanalyst wird.

...zur Antwort

Kindergeld bekommt man solange man sich in der Ausbildung befindet. Du hast angegeben eine Ausbildung zu absolvieren, hast aber stattdessen gearbeitet. Also hattest du zu dieser Zeit keinen Anspruch auf das Kindergeld.
Du wirst es wohl zurückzahlen müssen. Dabei ist grundsätzlich auch eine Ratenzahlung möglich.

Du solltest dich mit der Familienkasse in Verbindung setzen und die Situation aufklären. Einigt euch über die weitere finanzielle Vorgehensweise.

...zur Antwort

Das hat sich Paypal dann von deinem hinterlegten Konto gezogen. Alles gut.

...zur Antwort

Das klingt nicht sehr fair für die Kinder. Da würde ich auf jeden Fall mal nachfragen!

...zur Antwort

Ich muss damals nachweisen, dass ich mich um einen Ausbildungsplatz bemühe und beim Jobcenter zu einem Berufsberatungsgespräch gehen.

...zur Antwort

Ich finde das muss man gar nicht unbedingt unauffällig überprüfen. Man will sich doch nur selber absichern und gerade auf dem Flohmarkt weiß man ja nie was einem da unter gejubelt wird.

...zur Antwort

Wenn man einfach "Ausschüttungsperre" googelt findet man ganz tolle Antworten auf deine Fragen :)

...zur Antwort

Die Kinder bekommen 600€? Ich denke nicht, dass dir das angerechnet werden kann. Höchstens das was deine Freundin verdient, da ihr, wenn ihr zusammen wohnt, eine Haushaltsgemeinschaft bildet und vorausgesetzt wird, dass ihr euch finanziell unterstützt.

...zur Antwort

Frag das doch einfach mal beim BAföG-Amt nach. Ich weiß nicht, ob du noch BAföG bekommen wirst, wenn der Arbeitgeber schon die Hälfte der Kosten übernimmt.

...zur Antwort

Wenn es die Wertminderung nicht gab, kann die Abschreibung doch ganz normal weiterlaufen. Weiß nicht wo das Problem liegt.

...zur Antwort

Bitte wende dich mit einem so konkreten Fall an einen Anwalt, der kann da vermutlich eher durchsehen. Außerdem ist es mehr eine erbrechtliche Frage als eine finanzielle.

...zur Antwort