Zwei Minijobs aber durchschnittlich unter 450 euro?

5 Antworten

Das kommt auf deine persönliche Situation an:

Stehst du in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis, dann darfst du unabhängig vom Verdienst nur einen Minijob haben. Möglich ist, z.B. von Januar bis August bei Firma A und September bis Dezember bei Firma B einen MInijob zu haben. Wenn du gleichzeitig bei A und B angemeldet bist, muss einer davon sozialversicherungspflichtig sein.

Hast du keine sozialversicherungspflichtige Hauptbeschäftigung, dann darfst du mehrere Minijobs parallel haben, aber die Grenze von 5400 EUR für alle Minijobs zusammen im Jahr nicht überschreiten. Außerdem darfst du nur in 2 Monaten im Jahr die Grenze von 450 EUR überschreiten.

In deinem Fall ist es also nur möglich, dass du im Dezember 900 EUR verdienst, wenn du keine sozialversicherungspflichtige Hauptbeschäftigung hast und in nur einem Monat von Januar bis November mehr als 450 EUR verdient hast und du insgesamt von Januar bis November bei allen Minijobs zusammen maximal 4500 EUR verdient hast.

Kleine Korrektur: Seit 2015 darf die 450 EUR Grenze 3x im Jahr überschritten werden!

Du verdienst also 12 x 450 € plus einmal im Dezember zusätzlich 450 €.  Diese zusätzlichen 450 € im Dezember auf das Jahr verteilt, wären 37,50 € pro Monat, so dass du einen monatlichen Verdienst von 487,50 € monatlich hättest und somit sozialversicherungspflichtig wärst.

Stehst du noch in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis, so ist nur der erste Minijob bis 450€ Steuerfrei.

Für den 2 Minijob wird Lohnsteuer fällig.

Für beide Minijobs musst du RV Beiträge bezahlen.

Hast du nur 2 Minijobs, so sind diese Steuerfrei, wenn du mtl. insges. 450€ oder die Jahresfreigrenze von 5400€ nicht überschreitest, ansonsten werden beide Minijobs steuerpflichtig.

"ansonsten werden beide Minijobs steuerpflichtig"

Steuerpflichtig sind sie sowieso!

Minijobs sind nicht steuerbefreit, aber meist übernimmt ja der Arbeitgeber die Pauschalsteuer.

Es geht hier wesentlich um die Sozialversicherungspflicht!

@Familiengerd

Ach Familiengerd. Nicht schon wieder.

Du weißt ganz genau wie es gemeint ist.

Immer diese Wortschinderei.


@Griesuh

Du weißt ganz genau wie es gemeint ist.

Du sprichst von "steuerpflichtig".

Meinst Du denn etwas anderes, vielleicht die Rentenversicherungspflicht oder die sonstige Sozialversicherungspflicht (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosenversicherung)?

Die 450,- € Grenze darf dennoch nur 3 mal im Jahr überschritten werden und dies auch nur wenn dies unvorhergesehen war (z.B. Krankheitsvertretung).

Was möchtest Du wissen?